Barbara Kleppe aus Altenritte sammelt Accessoires zum Weihnachtsfest aus früherer Zeit

Sammlung von Frau aus Altenritte: Historischer Schmuck zum Träumen

Aus dem Thüringer Wald: Der Weihnachtsschmuck aus Glas von Barbara Kleppe stammt ebenfalls aus der Zeit von 1900 bis 1930. Fotos: Wienecke

Baunatal. Der Miniatur-Weihnachtsmarkt, den Barbara Kleppe jedes Jahr in ihrem Zuhause in Altenritte aufbaut, verleitet zum Staunen und Träumen. Aus der Zeit von 1900 bis 1930 stammen das kleine Riesenrad und die Schiffschaukel, der Stall und die Weihnachtsstände. Mehrere Tage dauert der Aufbau mit den vielen Waren, Figuren und Deko-Elementen.

„Ich lasse mich von alten Lithografien (Drucken) inspirieren und habe danach Kleidung für die Figürchen angefertigt“, sagt die 65-jährige Lehrerin, die über 40 Jahre in Bad Zwesten unterrichtet hat.

Ebenfalls aus der Zeit bis 1930 stammt der historische Weihnachtsbaumschmuck, mit dem die Nordmann-Tanne im Wohnzimmer von Barbara und Gerhard Kleppe geschmückt ist. „Der Hohlglas-Schmuck stammt aus der Glasbläserstadt Lauscha in Thüringen, einige Teile sind auch aus Nordböhmen“, sagt die Sammlerin. „Die Leute dort sind Künstler“, sagt sie. Sogar die Schwanzfedern der kleinen Vögelchen bestehen aus gesponnenem Glas. Barbara Kleppe fasst die Figuren in den zarten Farben grundsätzlich nur mit Baumwollhandschuhen an. „Sie sind mit Gelatine bemalt“, berichtet sie.

„Ich habe als Kind den Christbaum geschmückt und Weihnachtliches immer geliebt“, sagt die gebürtige US-Amerikanerin mit deutschen Vorfahren. Als 20-Jährige kam sie zum Studium nach Deutschland. Nun leben die beiden erwachsenen Söhne des Ehepaares, die wie ihr Vater Betriebswirtschaft studiert haben, in den USA. Und noch etwas verrät Barbara Kleppe: Die Brüder ihres Mannes sind ebenfalls mit einer Lehrerin verheiratet, die Barbara heißt.

Baunatalerin sammelt historischen Weihnachtsbaumschmuck

Bei ihrem Schwager und seiner Frau in Gudensberg organisiert Barbara Kleppe jedes erste Novemberwochenende den Weihnachtsmarkt „Vorfreude“ im Golf-Park in der Ziegelei.

Von Bettina Wienecke

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.