Sperrung inzwischen aufgehoben

Kipper blieb an Brücke hängen: Fahrer wurde schwer verletzt

Baunatal. Mit voller Wucht ist am Montag ein Lkw-Fahrer mit seinem Kipper gegen eine Brücke bei Kirchbauna geprallt.  Die Brücke ist beschädigt, der Mann wurde schwer verletzt.

Der Mann aus Bad-Sooden-Allendorf wurde dabei so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden musste. Per Rettungshubschrauber war zuvor ein Notarzt an die Unfallstelle unweit des VW-Werkes gebracht worden.

Zuletzt aktualisiert um 14.30 Uhr. 

Rätselraten gab es zunächst über den Unfallhergang. Wie konnte die Ladefläche gegen die Brücke prallen? Laut Polizeisprecher Torsten Werner ist der 61-Jährige nach ersten Erkenntnissen eines Sachverständigen mit hochgefahrener Kippvorrichtung gefahren. Er war von einer Baustelle an einem nahe gelegenen Umspannwerk gekommen. Dabei hatte der Fahrer die Kippvorrichtung offenbar nicht gesichert, so Werner weiter. „Während der Fahrt muss dann die Kippfunktion ausgelöst worden sein, so dass sich der Kipper aufrichtete.“ Die Ermittlungen dazu dauerten weiter an.

Die Hunsrückstraße war unweit des VW-Südtores für Stunden voll gesperrt. Experten mussten zunächst klären, wie stark die Brücke der darüber führenden Landesstraße bei dem Unfall beschädigt wurde.

Die Fachleute der Straßenmeisterei stellten fest, dass die Schäden an dem Bauwerk nur oberflächlich seien, berichtet der Polizeisprecher. Die Statik sei nicht beeinträchtigt.

Der Aufprall muss jedenfalls heftig gewesen sein: .Nachdem der aufgerichtete Kipper gegen die Brücke gestoßen war, hob sich das Führerhaus des Lkw in die Höhe und prallte unter die Betonkonstruktion. Dabei wurde der Fahrer verletzt. Die Verletzungen des 61-Jährigen seien nach erster medizinischer Einschätzung allerdings nicht lebensbedrohlich, berichtet der Polizeisprecher.

Zahlreiche Rettungskräfte waren kurz nach 8.30 Uhr zum Unfallort geeilt. Laut Feuerwehr-Einsatzleiter Heiko Wicke waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Altenbauna, Kirchbauna und Großenritte mit 25 Personen im Einsatz.

Erst nach Stunden konnten die Helfer den Lkw unter der Brücke wegfahren. Gegen 13 Uhr wurde die Hunsrückstraße wieder für den Verkehr freigegeben.

Ein Video folgt. Aktuelles auch auf www.kassel-live.de

Kipper bleibt an Brücke hängen

Radio HNA: Gespräch mit der Polizei

Kartenansicht: Unfallort in Baunatal

Rubriklistenbild: © HNA/Kühling

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.