Schulbücherei dank Spende von VW

Freuen sich über insgesamt 97 000 Euro von VW: Die Vertreter von 59 Vereinen und Institutionen aus der Region. Speziell mit ihren Projekten vorgestellt wurden Monika Salzmann (vorne von links) und Heidi Wenzel von der Grundschule in Hoof sowie Beate Breuer und Joachim Rost vom Therapeutischen Reiten Fuldabrück. Foto: Kühling

Baunatal/Schauenburg. Die Kinder der Grundschule Hoof können sich auf eine neue Bibliothek freuen. Möglich macht die Einrichtung der Räume samt Möbeln und Büchern ein Spende über 2500 Euro aus dem VW-Werk Kassel in Baunatal an den Förderverein der Schule.

Insgesamt hat das Werk 2015 über 97 000 Euro an ehrenamtlich arbeitende Vereine und Institutionen in der Region ausgeschüttet.

„Kein zusätzliches Geld da“

Die Grundschule Hoof ist mit ihrem Bücherei-Projekt ein Paradebeispiel für das soziale Engagement von VW. Weil die Schule mit nur 84 Schülern relativ klein sei, gebe es im Budget kein zusätzliches Geld etwa für eine Bibliothek, erläuterte Schulleiterin Monika Salzmann. Mit den 2500 Euro habe man nun die komplette Ersteinrichtung finanziert. „Nach den Osterferien können die Schüler Bücher ausleihen.“

110 Institutionen haben sich 2015 für eine Förderung beworben. 59 wurden laut Jörg Asmuth vom VW-Personalwesen ausgewählt. Jetzt wurden Vertreter dieser Vereine zu einem Austausch ins Besucherforum im VW-Werk eingeladen.

Mit dabei auch der Verein Therapeutisches Reiten Fuldabrück. Die Gruppe sei kurz vor der Auflösung gewesen, weil zwei der Therapiepferde verstorben seien, berichtete Vorsitzender Joachim Rost. Danke eines Zuschusses von VW, der Kasseler Sparkasse und der Raiffeisenbanbank Baunatal über 8000 Euro habe der Verein den Therapiebetrieb weiterführen können, ergänzt zweite Vorsitzende Beate Breuer.

Patienten nach einem Schlaganfall oder mit Multiple Sklerose beispielsweise werden durch das Therapeutische Reiten unterstützt. Laut Breuer werden insgesamt 20 Hilfsbedürftige betreut. Treffpunkt ist immer freitags von 14.30 bis 16.30 Uhr in der Reithalle in Dennhausen.. Viele Vereine aus der gesamten Region freuen sich über das Geld von VW. Etwa auch die Kita Abenteuerland in Rotenburg-Lispenhausen. 2300 Euro gab es für ein neues Spielgerät. „Das ist etwas Besonderes“, sagt Leiterin Margot Kanngießer. „Sonst hätten wir uns das gerät gar nicht leisten können.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.