Tiere in Baunatal verschwunden: Katzenfänger auf der Jagd?

Viel Auslauf für die Katzen: Yvonne Naumann aus Baunatal hat beobachtet, dass an dieser Stelle ein Mann ihre Katzen gefüttert hatte. Jetzt sind vier Tiere verschwunden. Foto: Schürgels

Baunatal. Erst machte Yvonne Naumann eine seltsame Beobachtung, später waren ihre Katzen weg. Seit Sonntag fehlt von den Tieren jede Spur.

Am Sonntag machte die Baunatalerin Yvonne Naumann eine ungewöhnliche Entdeckung: Als sie aus ihrem Haus in Hertingshausen in den Garten schaute, sah sie einen Mann auf dem benachbarten Grundstück. Er stand in der Nähe des Zauns ihres Grundstückes und fütterte ihre Katzen. Als sie auf den Mann zuging und fragte, was das solle, antwortete er karg, dass die Katzen schlecht aussehen und er sie füttern müsse. Die junge Mutter bat daraufhin, dass der Mann das Füttern einstellen solle und so verschwand der Unbekannte zu einem Gebüsch. Mit dabei, so schilderte Yvonne Naumann, hatte er eine Tiertransportbox. „Ich stand zwar noch etwas weiter entfernt, aber die Box konnte man genau erkennen“, sagte sie. Da sie den Mann nicht schnell genug einholen konnte, ist unklar, ob sich in der Box ein Tier befand.

Eine der entlaufenen Glückskatzen. Foto: privat

Später stellte die Baunatalerin fest, dass Tiere fehlten. „Vier Katzen sind verschwunden“, sagte sie und vermutet, dass der Vorfall damit zu tun haben könnte. Sicher ist sie sich nicht: „Natürlich kommt es mal vor, dass eine Katze länger als gewöhnlich wegbleibt, aber gleich vier auf einmal?“

Es handelt sich um vier Katzen, darunter zwei Glückskatzen. Als Glückskatzen bezeichnet man Tiere, die dreifarbig sind. Sie sind eineinhalb Jahre alt und hören auf die Namen Selma und Sally. Sie seien sehr zutraulich und menschenbezogen. Ein Tier hat einen weißen Fleck.

Außerdem ist ungewöhnlich, dass zwei scheue schwarze Katzen, die eigentlich abends zuverlässig zur Fütterung kommen, ebenfalls nicht mehr aufgetaucht sind.

Yvonne Naumann hat den Vorfall bei der Polizei gemeldet. Die Polizei in Baunatal hat dazu geraten, noch einige Tagen abzuwarten, ob die Katzen von allein wieder nach Hause finden. „Am Samstag werde ich aber dann Anzeige wegen Diebstahls stellen“, sagt die Tierbesitzerin. Den Mann beschreibt die Frau wie folgt: Zirka 40 Jahre alt mit osteuropäischem Akzent. Bekleidet war er mit einer Jeans und einer dunklen Jacke.

Auch ein Nachbar hat die Person in Nähe des Grundstücks gesichtet, ebenfalls ist ein weißer Transporter in dem Zusammenhang gesehen worden.

Hinweise nimmt die Guxhagener Katzenhilfe entgegen, Telefon 05665/2994.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.