VW-Werk in Baunatal: Azubi Bundessieger

Florian Mäuser

Baunatal. Gießereimechaniker Florian Mäuser vom VW-Werk Kassel in Baunatal ist jetzt auch bester Auszubildender seines Faches auf Bundesebene.

Laut Pressemitteilung von Volkswagen gehören insgesamt fünf Auszubildende des Autokonzerns zu den Besten in Deutschland.

Kürzlich war der 21-jährige Mäuser bereits mit den ebenfalls in Baunatal tätigen Martin Rössel und Patrick Wickert zum Landessieger gekürt worden. Am 14. Dezember soll er in Berlin von Arbeitsministerin Andrea Nahles als IHK-Bundessieger ausgezeichnet werden. Insgesamt sollen an diesem Tag 140 Männer und 90 Frauen Beste in den jeweiligen Berufsgruppen geehrt werden. Alle haben ihre Ausbildung mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen.

„Auf unsere fünf IHK-Bundessieger 2015 ist das ganze Unternehmen stolz“, sagte Dr. Stefan Kreher, Leiter der Berufsausbildung bei Volkswagen. Die Ehrungen seien zugleich eine Auszeichnung für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Berufsbildenden Schulen an den Volkswagenstandorten und für die Ausbilder von Volkswagen, betonte Kreher, der früher Leiter der VW-Akademie in Baunatal war.

Den Titel des bundesweit besten Gießereimechanikers hat das nordhessische Werk nach 2009 bereits zum vierten Mal geholt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.