VW-Betriebsrat: Prämie bei Kauf von E-Mobilen ist richtiger Schritt

Baunatal. „Das ist ein Schritt in die richtige Richtung." So reagierte Carsten Bätzold, Betriebsratschef im VW-Werk Kassel, am Mittwoch auf die Prämie beim Kauf von E-Autos.

Wer in der Gesellschaft ein Umdenken haben möchte, der müsse auch Anreize schaffen, so Bätzold.

Die Bundesregierung und Vertreter der Automobilindustrie hatten sich am Mittwoch auf eine Kaufprämie verständigt. Für reine Elektrofahrzeuge soll der Käufer einen Zuschuss von 4000 Euro bekommen. Für Hybrid-Autos soll es 3000 Euro Zuschuss geben.

Aktualisiert um 17.24 Uhr

Der Baunataler Werkssprecher Heiko Hillwig wollte sich am Mittwoch nicht zu der Entscheidung äußern. Er gehe davon aus, dass am Donnerstag bei der Jahrespressekonferenz des Konzerns in Wolfsburg etwas dazu gesagt werde.

Betriebsratschef Carsten Bätzold hofft darauf, dass parallel das Netz der Ladestationen für E-Autos ausgebaut wird. „Wir brauchen auch die Infrastruktur.“

Im Baunataler VW-Werk werden derzeit alle Elektromotoren des gesamten Konzerns gebaut. Der E-Antrieb von Volkswagen war auch an dem nordhessischen Standort weitgehend entwickelt worden. Die Fabrik ist Leitwerk im Konzern für Elektromobilität. Von der Halle 6 in Baunatal gelangen seit 2013 alle E-Motoren und Plug-In-Hybrid-Varianten für e-Golf, e-Up sowie den Golf GTE, den Passat GTE und den Audi A3 e-tron in die Autowerke.

So richtig war das Geschäft mit den Elektrofahrzeugen auch bei Volkswagen noch nicht in Gang gekommen. Gründe dafür sind der hohe Kaufpreis und die relativ geringe Reichweite der Autos.

Mit Spannung erwarten die 17.000 Mitarbeiter außerdem die Jahrespressekonferenz von VW am Donnerstag in Wolfsburg. Dort werden möglicherweise Einzelheiten zur E-Auto-Produktion und zu den Mitarbeiter-Prämien verkündet. Erwartet werden unter anderem Antworten zur Entwicklung der E-Mobilität, zu den Tarifverhandlungen und zur Anerkennungsprämie für die Mitarbeiter. Und natürlich steht der Abgasskandal bei dem Autobauer im Blick.

Von der Jahrespressekonferenz berichten wir am Donnerstag ab 10 Uhr auf Kassel Live.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.