Fit auf dem Trampolin

World Jumping ist eine der beliebtesten Trendsportarten beim KSV Baunatal

+
Ganzkörpertraining auf dem Trampolin: World Jumping ist der beliebteste Kurs beim KSV Baunatal. Hier beim Springen zu sehen sind von links Mario Grasser, Svetlana Hein, Marina Bochan, Margarita Appelhans, Lina Zinner und Elena Gottfried-Zinner. 

Baunatal. Faszien ist momentan eines der Schlagworte im Fitnessbereich. Diesen Trend hat auch der KSV Baunatal erkannt und bietet ab Juli erstmals einen Kurs an.

Im Hintergrund pumpen die Bässe, im Vordergrund springen 24 Menschen. Dabei haben sie keinen festen Boden unter den Füßen, sondern nur Trampoline. „World Jumping“ heißt dieses Konzept und die Kurse sind momentan die beliebtesten in der KSV Sportwelt Baunatal. In der Ferienzeit wird daher das Angebot ausgebaut, außerdem wird erstmals Faszien-Training angeboten und das beliebte Outdoor-Training ist zurück im Angebot des größten Vereins in Nordhessen.

"Viel fitter und straffer"

Draußen macht der Sport im Sommer noch mehr Spaß: Christoph Klein (von links), Tom Gibhardt und Christian Vogel.

„Es macht einfach Spaß und hilft beim Abschalten“, sagt Kursteilnehmerin Marina Bochan. Ihre Freundin Margarita Appelhaus ergänzt: „Man wird viel fitter und auch straffer.“ Spaß haben und fit werden - das wünscht sich auch Trainerin Elena Gottfried-Zinner für ihre Schützlinge. Sie liebt den Sport, den sie selbst erst im März 2015 beim Fitness-Event-Wochenende in Baunatal kennenlernte. „Ich wusste sofort, das ist der Sport für mich.“ Denn das Springen auf dem Trampolin sei ein Ganzkörpertraining, bei dem alle Muskelgruppen angesprochen werden und „der Kalorienverbrauch ist doppelt so hoch wie beim Joggen“. Herz und Kreislauf werden ebenso trainiert wie das Gleichgewicht. Gleichzeitig ist das Springen auf dem Trampolin sehr gelenkschonend, sagt Gottfried-Zinner.

Dehnt ihre Faszien: Kursleiterin Sigrid Wellershaus.

Und es macht auch Kindern Spaß. Das sagt zumindest Gottfried-Zinners Tochter Lina. Die Zehnjährige ist die jüngste Kursteilnehmerin und vergibt für das Trampolinspringen „100 Millionen Daumen hoch“ und während viele der Teilnehmer am Ende der Trainingsstunde müde aus dem Raum schleichen, erklärt Lina: „So anstrengend ist das gar nicht.“ Davon können sich jetzt auch andere Kinder überzeugen. Im Sommer soll ein Kurs für Sechs- bis Neunjährige angeboten werden. Gottfried-Zinner betont, dass die Sportart sich für alle Alters-, Fitness- und Gewichtsklassen eignet. Für stark übergewichtige Menschen gibt es spezielle Trampoline und das Programm kann auch für den Rehasport angepasst werden.

Training als Ergänzung

Im Ferienprogramm des Vereins soll es auch um Faszien gehen: „Das hört man ja plötzlich überall“, sagt Kursleiterin Sigrid Wellershaus. „Faszien ziehen sich als Gewebenetzwerk durch und um unseren Körper.“ Faszien verbinden und trennen Muskeln, Knochen, Nerven und Organe, sagt Wellershaus. Ihr Training sei eine Ergänzung zu anderen Sportarten wie Pilates und Rückengymnastik, das langfristig Schutz vor Verletzungen und Schmerzen bieten soll. Dabei kommen verschiedene Hilfsmittel, wie Blöcke, Bälle und Rollen, zum Einsatz.

Zusätzlich sind im Sommer die Outdoor-Fitnesskurse besonders beliebt, erklärt Katrin Eschstruth. Immer donnerstags ab 19.30 Uhr wird die Nähe zum Stadtpark ausgenutzt und draußen trainiert. In die Übungen werden auch Steine und Bäume eingebaut.

Preise und Kontakt

Das Ferienprogramm läuft vom 18. Juli bis 28. August. In der Zeit können alle Kurse ausprobiert werden. Preise Vereinsmitglieder: 36 Euro, ermäßigt 25 Euro. Externe: 46 oder 30 Euro.

Das Kursangebot auf www.ksv-baunatal.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.