40-jähriger mutmaßlicher Täter sitzt in Untersuchungshaft

Zwei Jungen in Baunataler Flüchtlingsheim missbraucht

Baunatal. Zwei Jungen aus Syrien im Alter von sieben und neun Jahren sind vergangene Woche in einer Flüchtlingsunterkunft in Baunatal-Hertingshausen sexuell missbraucht worden.

Laut Polizeisprecher Torsten Werner steht ein 40-Jähriger Bewohner einer anderen Nationalität in dringendem Verdacht, die Taten begangen zu haben. Der Mann sitze seit Samstag in Untersuchungshaft, berichtet Werner.

Aktualisiert: 13.33 Uhr

Nach Informationen der HNA stammt der mutmaßliche Täter aus Pakistan. Die Taten in der Unterkunft des Landkreises sollen sich im Zeitraum Anfang bis Mitte der vergangenen Woche ereignet haben. Näheres zu dem Hergang nennt die Polizei nicht. Die Staatsanwaltschaft Kassel hat sich in die Ermittlungen eingeschaltet.

Landkreissprecher Harald Kühlborn bestätigt die Vorgänge in dem Heim für Asylbewerber in Baunatal. „Das ist schon problematisch. Das ist nicht das, was wir dort haben wollen“, sagt er. Einzelheiten zu den Straftaten berichtet er ebenfalls nicht.

Die Unterkunft befindet sich schräg gegenüber des Einkaufszentrums Ratio-Land in Hertingshausen. Platz ist dort für 140 Flüchtlinge. Das Gebäude ist die ehemalige Zentrale des Garten- und Zoo-Großhandels Sagaflor, der Anfang 2015 nach Kassel umgezogen war. Seit dem stand das Haus an der Fuldastraße leer.

Ende Oktober 2015 waren die ersten Flüchtlinge in die Unterkunft eingezogen. Darunter Familien aus Syrien, Pakistan, Eritrea, Äthiopien und Jamaika. Nach Angaben des Landkreissprechers ist die Unterkunft tagsüber mit zwei Sozialarbeitern besetzt. Nachts komme ein Sicherheitsdienst. Die Einrichtungsleitung werde die Polizei bei den Ermittlungen unterstützen, so der Kreissprecher. Für die Betreuung der Opfer sei der Fachbereich Jugend der Kreisverwaltung eingeschaltet worden.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.