CDU-Bundestagskandidatur: Williges verzichtet - Wett heißer Anwärter

Frank Williges

Kreis Kassel. CDU-Kreisvorsitzender Frank Williges (53) wird sich bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr nicht um einen Sitz in Berlin bewerben. „Das ist für mich keine Option", sagte der selbstständige Handwerksunternehmer aus Helsa auf HNA-Anfrage.

Die Christdemokraten im Kreis würden sich nach der Sommerpause mit der Frage beschäftigen, ob sie im Wahlkreis einen Kandidaten ins Rennen schicken und wer für eine Bewerbung infrage komme, sagte Williges.

Dr. Norbert Wett

Der Wahlkreis Kassel besteht aus der Stadt und dem Altkreis Kassel ohne Baunatal und Schauenburg. Folglich müssen sich die Stadt- und die Kreis-CDU für einen Direktkandidaten entscheiden. Bei der Bundestagswahl vor drei Jahren war der Kasseler Unternehmensberater Dr. Norbert Wett angetreten, war aber der SPD-Bewerberin Ulrike Gottschalck aus Niestetal unterlegen. Wett ist zurzeit der erste Nachrücker unter den hessischen CDU-Bundestagsabgeordneten. Die Wahlkreiskonferenz, bei der die CDU-Delegierten über den Kandidaten entscheiden, findet im Spätherbst statt.

In der Wahlkreiskonferenz verfügt die Stadt-CDU über die Mehrheit. Zu seinen Ambitionen wollte sich Wett am Dienstag gegenüber dieser Zeitung noch nicht äußern. Dem Vernehmen nach hat der 51-Jährige aber eindeutig Interesse an einer neuerlichen Bewerbung. Tritt Wett an, bekäme er es im Duell um das Direktmandat im Wahlkreis Kassel voraussichtlich mit Timon Gremmels zu tun. Die Kreis-SPD hat ihren Vorsitzenden bereits nominiert. Die endgültige Entscheidung über die Bewerbung des Noch-Landtagsabgeordneten aus Niestetal fällt im November. Dann befinden die Sozialdemokraten aus Stadt und Kreis darüber, ob Gremmels oder die Kasseler Stadträtin Esther Kalveram kandidieren soll. Gremmels gilt als klarer Favorit - nicht zuletzt weil die Kreis-SPD in der Delegiertenkonferenz die Mehrheit hat.

CDU-Kreischef Williges wird möglicherweise gleichwohl bald im Parlament sitzen, und zwar im Hessischen Landtag, dem er von 2003 bis 2008 bereits für eine Wahlperiode angehörte. Denn auch er ist der Erste auf der aktuellen Nachrückerliste.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.