Supermarkt wechselt Betreiber: Edeka zieht in neues Ratio ein

Baunatal. Die Handelsgruppe Edeka wird künftig auch den Ratio-Markt in Baunatal übernehmen. Die Arbeitsplätze sollen nach Angaben eines Sprechers erhalten bleiben.

Edeka wird, wie berichtet, elf Super- und acht Großmärkte der Handelsgruppe Ratio mieten und betreiben. Das Bundeskartellamt muss dem Vertrag noch zustimmen. Geben die Wettbewerbshüter grünes Licht, soll das operative Geschäft der Ratio-Märkte bei den Edeka-Regionaltöchtern angesiedelt werden. Der Baunataler Standort fiele damit in den Bereich von Edeka Hessenring in Melsungen.

Das Familienunternehmen Ratio aus Münster bleibt Eigentümerin der Immobilien. In Baunatal entsteht gegenwärtig ein zweistöckiger Neubau, in dem 55 Läden und Gastronomiebetriebe Platz finden sollen. Die Zahl der Mitarbeiter könnte sich nach früheren Angaben auf 400 verdoppeln. Die Investitionssumme liegt bei über 50 Millionen Euro.

Die Ratio-Gruppe mit zwölf Einkaufzentren, zwei Fachmärkten sowie acht Großmärkten beschäftigt 2100 Mitarbeiter und setzt rund 600 Millionen Euro im Jahr um. Der Geschäftsführende Gesellschafter Hendrik Snoek hatte die Übergabe an Edeka mit dem zunehmenden Konzentrationsprozess im Einzelhandel begründet.

Edeka mit 12.000 Märkten und 290.000 Mitarbeitern setzt 42 Milliarden Euro im Jahr um. Die genossenschaftlich organisierte Gruppe wird von 4500 selbstständigen Kaufleuten getragen. (wll)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.