Tierschützer hatten Anzeige erstattet

Schüsse auf Bullen bei Espenau: Ermittlungen laufen noch

Espenau. Die Ermittlungen gegen die Polizei wegen Schüssen auf einen Bullen bei Espenau-Hohenkirchen sind noch nicht abgeschlossen. Das teilte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Kassel am Montagnachmittag auf HNA-Anfrage mit.

Die Tierschutzorganisation Peta Deutschland war Mitte Dezember aufgrund der HNA-Berichterstattung auf den Vorfall auf der Bundesstraße 83 bei Espenau aufmerksam geworden. Die Tierschützer hatten Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet.

Der Fall sorgte bundesweit für großes Interesse und wurde kontrovers diskutiert. Insbesondere die Polizeiarbeit wurde scharf kritisiert, nachdem zwei Youtube-Videos aufgetaucht waren, die den minutenlangen Todeskampf des ausgebüxten Rindviehs dokumentieren.

Die Staatsanwaltschaft Kassel ermittelt seit gut drei Monaten wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Tierquälerei wird nach Angaben von Oberstaatsanwalt Götz Wied nicht durch das Strafgesetzbuch geregelt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.