Gans, Ente oder Wildschwein

+
„Oben ist es am Trockensten“: In der Kühlkammer kümmert sich Fleischermeister Andreas Witz um die richtige Reifung der Ahlen Wurscht; die an langen Stäben befestigten Würste müssen umgehängt und auch einmal abgewaschen werden.

Niestetal. Der erste Schnee ist gefallen, adventliche Lichterketten erhellen allerorten die früher hereinbrechende Dunkelheit, kurzum: Weihnachten mitsamt seinen Vorboten Adventszeit und Nikolaustag steht vor Tür.

Für Fleischermeister Andreas Witz, Inhaber der Fleischerei Ullrich, ist das alljährliche Nikolausgrillen vor seinem Laden an der Kasseler Straße am 6. Dezember eine Selbstverständlichkeit. Diesmal an einem Dienstag läutet es die Vorweihnachtszeit ein: Ab 17 Uhr werden Glühwein ausgeschenkt und Bratwurst gereicht. „Für die Kinder gibt es eine Kleinigkeit!“, kündigt er an.

Partyservice und Imbiss

Ob die Weihnachtsfeier in der Firma oder der 80. Geburtstag von Oma – die Fleischerei Ullrich, in der dritten Generation familienbetrieben, liefert kalte und warme Platten mit saftigem Fleisch in allen erdenklichen Variationen, schmackhafte Gemüse- und knackige Salatbeilagen sowie exquisite Desserts. Der Imbissbetrieb ergänzt das Ladenangebot mit „Hausmannskost – täglich frisch und herzhaft gut“, wie Seniorchefin Karin Witz munter ergänzt.

Für Weihnachten vorbestellen

Kulinarisch heißt es für Köche und Köchinnen nun auch, das Weihnachtsmenü zu planen. Für diesen Zweck hat man im Hause Ullrich/Witz wieder so manche Leckerei ersonnen: „Köstliche Gaumenfreuden im Advent“ heißt es im Angebot. So gelingt das Festmahl stressfrei: Rechtzeitig vorbestellen und am 24. Dezember, einem Samstag, von 9 bis 13 Uhr den vorgegarten Gänse- oder Entenbraten, die fertige Rindsroulade oder Wildschweinkeule abholen und zu Hause im Ofen aufwärmen.

Download

PDF der Sonderseite Stark vor Ort

Andreas Witz sieht dem allen gelassen entgegen. Er freut sich schon auf die Gänsebraterei: „Morgens um drei Uhr fangen wir an zu braten“, meint er unaufgeregt. In zwei großen Öfen, in denen je 16 Stück Gänse Platz haben, wird das Fleisch knusprig-zart vorgebrutzelt. Wenn die Leute ihre Bestellungen abholen „duftet es schon nach Weihnachtsgans“, sagt Witz erwartungsfroh.

Die gefüllte Gans, der Klassiker unter Weihnachtsgerichten, gebraten mit Soße wiegt 5,4 Kilogramm. Es sind „extra große - die Kunden sollen ja Weihnachten auch ‘was auf dem Teller haben“, erklärt der Fleischermeister. Die Gans muss anschließend nur noch eine knappe Stunde bei 120 Grad warmgemacht werden – geritzt ist der leckere Festschmaus.

Weiter im Angebot ist auch vorgegarte Gänsebrust oder -keule mit Soße. Auch andere Fleischsorten können geordert werden: Die gebratene Ente oder Rinderroulade – fertig gebraten in deftiger Bratensoße. Dazu gibt es auch die Beilagen, portionsweise Grün- oder Rotkohl.

Auf Vorbestellung sind weiterhin frische Puten und Kaninchen sowie Wild – vom ortsansässigen Jäger – erhältlich: Wildschwein, Hirsch oder Reh als Keule oder -Rücken oder auch ein ganzer Wildschweinbraten.

Wem jetzt noch nicht das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, dem seien die Neuigkeiten ans Herz gelegt: Leckerer Schweinefilttopf und portionsweise Rinderbraten.

Einfach per E-Mail

Wer keine Zeit hat, im Laden vorbeizukommen oder keine Lust zu telefonieren, kann seine Bestellung per E-Mail verschicken: „Anfragen für Partyservice und Bestellungen laufen viel mehr über E-Mail, zum Beispiel Suppen und belegte Brötchen“, erklärt Andreas Witz. (pks)

Kontakt:

Feine Fleisch- und Wurstwaren Ullrich KG

Montag bis Freitag von 7 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, Samstag von 7 bis 13 Uhr

Kasseler Straße 36

Niestetal-Heiligenrode

E-Mail: info@fleischerei-ullrich.com

www.fleischerei-ullrich.com

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.