Jetzt ist sie ein Totalschaden

Fuldabrück: Ampel in Bergshausen erneut umgefahren

Nur noch ein Haufen Schrott: Die Ampel am Ortseingang von Bergshausen wurde vermutlich von einem Lkw umgenietet. Foto: Dilling

Fuldabrück. Erst am vergangenen Wochenende hatte ein Autofahrer die Ampel am Bergshäuser Ortseingang angefahren, jetzt ist die Ampel ein Totalschaden.

Ampel in Schräglage, meldete die HNA vor wenigen Tagen. Am vergangenen Wochenende erst hatte ein unbekannter Autofahrer die Lichtzeichenanlage an der Kreuzung von Crumbacher und Lohfeldener Straße im Zuge der Landesstraße 3460 am Ortseingang von Bergshausen angefahren. Die Straßenmeisterei hatte sie dann diese Woche repariert.

Nun ist die Ampel ein Totalschaden. In der Nacht zum Freitag oder am frühen Vormittag, so schätzt die Polizei, wurde die Lichtzeichenanlage von einem Unbekannten komplett umgefahren.

Alle Signalanlagen an dieser vielbefahrenen Kreuzung in Sichtweite der Rudolph-Logistik-Halle fielen aus. Man gehe davon aus, dass ein großer Lastwagen, der aus Richtung Lohfelden auf die Kreuzung zugefahren ist, die Ampel umgefahren hat, sagte Polizeisprecher Torsten Werner auf Anfrage. Darauf deuteten die Reifenspuren auf dem frisch eingesandeten Fundament der Ampel hin.

Für Autofahrer heißt es also, über das Wochenende dort vorsichtig zu fahren. Die Straßenmeisterei wird laut Polizei am Montag die Signalanlage reparieren.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.