Leerstand im Industriepark Fuldabrück: Riesenhalle hat noch keinen Mieter

Der blaue Gigant steht seit einem Jahr leer: Das nordamerikanische Unternehmen Gazeley hat mit der Logistik-Halle im Magna-Park Fuldabrück an der Autobahn 7 erstmalig spekulativ gebaut. Foto: Malmus

Fuldabrück. Vor einem Jahr wurde die neue Gazeley-Logistikhalle an der Autobahn 7 fertiggestellt. Seitdem steht die Halle, die so groß ist, wie drei Fußballfelder, leer.

Gebaut wurde die 25 000-Quadratmeter-Halle im Industriepark auf Vorrat, also ohne einen konkreten Nutzer in Sicht zu haben. Bislang hat sich kein Mieter dafür gefunden.

Firmensprecherin Kordula Kiefer-Kempf hatte anlässlich der Fertigstellung von einem „total gefragten“ Standort gesprochen und einer besonderen Attraktivität der Halle, die sich durch den Einsatz neuester Technologien ergebe. Eine HNA-Anfrage im Juni 2015 hatte ergeben, dass man sich „in ernsthaften Gesprächen“ mit Interessenten befände.

Warum gibt es noch immer keinen Mieter für diese gigantische Halle, die zu den größten Logistik-Immobilien der Region zählt? Das nordamerikanische Unternehmen Gazeley mit europäischem Sitz in Frankfurt befindet sich in den Winterferien und kann derzeit keine Antworten geben.

Der Magna-Park ist der größte in Europa: Die neue Halle 7 (zweite Fläche von unten links) ist eine von sieben Riesenhallen. Foto: nh

Michael Heß vom Zweckverband Raum Kassel, Leiter des Projekts Güterverkehrszentrums Kassel (GVZ), zu dem die Gazeley-Hallen zählen, bezeichnet den spekulativen Bau einer solchen Halle als „absoluten Ausnahmefall“. Der Konzern habe hier wohl aus der Erfahrung heraus gehandelt, dass die Hallen immer zügig einen Mieter fanden.

So seien die Einheiten eins bis sechs jeweils gebaut worden, als deren Mieter bereits feststanden. Engen Zeitvorgaben beim Bau sei ein fixer Einzugstermin gefolgt. Mieter der Halle sind die Rudolph Logistik Gruppe und VW.

Zu den potenziellen Nutzern der Halle 7 wollte sich Heß nicht äußern. Er bestätigte aber auf HNA-Nachfrage, dass Gazeley bereits im „ernsthaften Gespräch“ mit mehreren Nutzern aus der Logistik sowie dem Transport- und Verkehrsgewerbe sei.

Fuldabrücks Bürgermeister Dieter Lengemann (SPD) bezeichnet Gazeley als Erfolgsgeschichte im GVZ. Die lange Suche hänge vermutlich mit der gründlichen Ausschau nach einem potenten Mieter zusammen.

Zu den Baukosten der Halle gibt das Unternehmen keine Auskunft. Geht man von 600 bis 800 Euro pro Quadratmeter aus - und es sind zusammen 224 000 - dürfte sich die Gesamtinvestition in den Magna-Park auf 15 Millionen Euro belaufen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.