Neuer Unfallschwerpunkt

A44: Blitzer an Bergshäuser Brücke weg, neue Anlage in der Kurve

+
Wurden bereits abgebaut: Die Blitzer an der Bergshäuser Brücke sind nicht mehr im Einsatz und wurden abgebaut.

Fuldabrück. Die Blitzer an der Bergshäuser Brücke auf der A44 wurden abgebaut. Stattdessen wird eine neue Anlage zur Geschwindigkeitsmessung einige hunderte Meter weiter vorne in der Kurve aufgestellt. 

Das bestätigt Sprecher Matthias Mänz vom Polizeipräsidium Nordhessen auf HNA-Nachfrage.

Es habe eine Neubewertung der Anlagen an der Bergshäuser Brücke gegeben, sagt Mänz. Die habe ergeben: Die Brücke ist kein Unfallschwerpunkt mehr.

An anderer Stelle hat die Polizei allerdings einen solchen Schwerpunkt ausgemacht. Von der Autobahn 7 auf die Autobahn 44 kommend in Richtung Süden wird jetzt im Kurvenbereich ein Blitzer installiert. Dort sind maximal 80 Stundenkilometer für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und 60 Stundenkilometer für Lkw ab 3,5 Tonnen erlaubt, sagt Matthias Mänz. Geblitzt wird an dieser Stelle nur in Richtung Dortmund.

Derzeit sei die neue Anlage noch nicht in Betrieb, so der Sprecher. Es solle zuvor auch noch Testphasen geben. Wann genau der Blitzer dann „scharf gestellt“ wird, ist noch nicht klar.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.