Pfarrer Torsten Krey verlässt Bergshausen und wird Schulpfarrer

Verabschiedet sich: Pfarrer Torsten Krey beginnt beim Fröbelseminar als Schulpfarrer. Foto: Büntig

Fuldabrück. Nach sechs Jahren beendet Gemeindepfarrer Torsten Krey seine Tätigkeit in der evangelischen Kirchengemeinde Bergshausen und wechselt Anfang August zum Fröbelseminar nach Kassel.

„Ich habe nicht geplant, von hier wegzugehen, aber das neue Angebot war einfach attraktiv und entspricht meinen Interessen“, begründet er seinen Wechsel.

Als Schulpfarrer wird er im Fröbelseminar unterrichten, Schulgottesdienste feiern und in der Seelsorge tätig sein. Da er bereits vor dem Vikariat in der schulnahen Jugendarbeit tätig war, sind ihm die Aufgaben nicht ganz fremd, es wird aber auch viel Neues auf ihn zukommen.

„Natürlich ist es schade, für diesen Schritt Bergshausen zu verlassen, aber es erfüllt sich damit auch ein Wunsch, in diesem Bereich tätig sein zu können“, sagt der Fünfundvierzigjährige.

Als Gemeindepfarrer in Bergshausen stand er zunächst vor der Aufgabe, die Gemeindestruktur an eine Dreiviertelstelle anzupassen und sinnvoll mit seinem Zusatzauftrag in der Blindenseelsorge zu verknüpfen. Da Kirche für ihn vor allem von den Mitgliedern her lebendig wird, war es ihm immer ein Anliegen, die Ehrenamtlichen in ihren Tätigkeiten zu bestärken und selbstständige Entscheidungen treffen zu lassen.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, Kirche attraktiv zu machen. Dazu braucht es viele verschiedene Menschen mit unterschiedlichen Interessen und Fähigkeiten. Um einer starken Zentrierung auf die Hauptamtlichen entgegenzuwirken, gibt es in der Gemeinde inzwischen viele unterschiedliche Teams, zum Beispiel in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Bauausschuss oder Kinder- und Jugendarbeit“, resümiert Krey.

Darüber hinaus seien die Anforderungen an Pfarrer und Hauptamtliche gestiegen, sodass die Zeitfenster für manch wichtige Aufgabe enger werden. „Wir sind einerseits Allrounder, andererseits auch Trainer für die Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Kirche gelingt vor Ort nur mit einem starken Team, wie es hier in Bergshausen gegeben ist“, lobt Pfarrer Krey.

Die Verabschiedung findet am Sonntag, 10. Juli, im Rahmen des Sommerfestes statt (siehe Programm). Die Vakanzvertretung mit halber Stelle übernimmt Pfarrerin Verena Küllmer aus Fuldatal. Die Pfarrstelle soll nach Möglichkeit noch in diesem Jahr mit einer Dreiviertelstelle und Zusatzauftrag neu besetzt werden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.