Schon wieder Einbruch in Tankstelle am Glockenhofsweg in Dörnhagen 

War wieder Ziel von Einbrechern: Die Tankstelle am Glockenhofsweg in Fuldabrück-Dörnhagen.

Fuldabrück. Zigaretten im Wert von mehreren Tausend Euro haben drei Unbekannte aus der Tankstelle am Glockenhofsweg im Fuldabrücker Ortsteil Dörnhagen gestohlen.

In der Nacht zum Dienstag, um 2.30 Uhr, brachen sie dort ein. Damit wurde bereits zum dritten Mal in diesem Jahr in die Tankstelle eingebrochen.

Eine an der Schaufensterfront angebrachte Holzplatte hebelten die Täter gewaltsam aus ihrer Verankerung. Zwei der Täter kletterten anschließend in das Gebäude und brachen dort mit einer mitgebrachten Spitzhacke die Metallrollgitter der Zigarettenregale im Kassenbereich auf, die Tabakwaren packten sie in ein Tuch. Das zeigen die Bilder der Überwachungskamera. Weniger als fünf Minuten brauchten die Maskierten dafür. Die Schnelligkeit zeige, dass die Täter professionell vorgehen, sagt Polizeisprecher Matthias Mänz.

Möglicherweise hatten die Täter ihr Fluchtfahrzeug in der Nähe abgestellt und waren zu Fuß zur Tankstelle gegangen. Die akustische Alarmanlage an der Tankstelle ging zwar an, doch die Schnelligkeit spielte den Einbrechern in die Hände: Als die Polizei kam und sofort eine Fahndung einleitete, blieb diese ohne Erfolg. Nun hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung, die gegen 2.30 Uhr drei Männer beobachtet haben. Alle trugen schwarze Sturmhauben und sind etwa 1,80 Meter groß, zwei Männer hatten blaue Trainingsanzüge an.

Anfang Juni gab es ebenfalls einen Einbruch in die Tankstelle am Glockenhofsweg. Dabei gibt es mehrere Parallelen zum aktuellen Fall: Auch damals fand der Einbruch um 2.30 Uhr in der Nacht statt, es wurden ebenfalls Zigaretten gestohlen, aber auch Geld, und es gab mindestens drei Täter. Nach einem Einbruch in die Tankstelle Anfang August, bei dem ebenfalls Zigaretten gestohlen wurde, nahm die Polizei einen 42-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz fest. Wieso die Tankstelle immer wieder Ziel von Einbrechern ist, darüber könne man nur mutmaßen, sagt Mänz. Möglicherweise habe es mit der Nähe zur Autobahn zu tun.

In diesem Jahr habe es bereits einige Tankstelleneinbrüche in der Region gegeben, sagt Mänz. In die Streifenkonzepte sei es entsprechend eingearbeitet, dass Tankstellen regelmäßig angefahren werden. „Wir überwachen verstärkt, können das aber nicht rund um die Uhr machen.“

Hinweise: Personen, die in der Nacht des Einbruchs etwas verdächtiges beobachtet haben, sollen sich bei der Polizei unter Tel. 0561 / 9100 melden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.