Streit um Blitzer auf Bergshäuser Brücke: Bürgermeister schreibt Beschwerdebrief 

Fuldabrück / Kassel. Im Streit um die abgebauten Blitzanlagen an der Bergshäuser Brücke der Autobahn 44 gibt sich Fuldabrücks Bürgermeister Dieter Lengemann (SPD) mit der Reaktion der Kasseler Polizei auf seine Kritik nicht zufrieden.

In einem Brief an das Polizeipräsidium fordert der Verwaltungschef den Wiederaufbau der beiden Anlagen. Sie hätten in erster Linie dem Lärmschutz der Brücken-Anrainer gedient.

Lesen Sie dazu auch: Blitzer an A44: Gemeinde erfuhr durch HNA vom Abbau

Die Polizei hatte die Anlagen mit dem Argument entfernen lassen, bei der Bergshäuser Brücke handele es sich nicht um einen Unfallschwerpunkt. Seinen Brief vom Montag hat Lengemann auch an das Hessische Innenministerium und die Straßenbaubehörde Hessen Mobil gerichtet.

In einer Reaktion hatte Polizeisprecher Torsten Werner einen Wiederaufbau von Blitzern an der Brücke nicht ausgeschlossen, wenn dies nach der Prüfung von Unfallgeschehen und Lärmschutz erforderlich sei. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.