Ihringshausen: Bundespolizisten entdeckten Kinder auf ICE-Strecke

Fuldatal. Weil Kinder am Mittwoch an den Gleisen der ICE-Strecke Kassel-Göttingen in Ihringshausen, unterwegs waren, musste die Bundespolizei mit Blaulicht ausrücken.

Die Beamten trafen insgesamt fünf Kinder aus Kassel, im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren, an der Bahnstrecke an.

Wie die Bundespolizei berichtet, hatte kurz zuvor der Lokführer eines Güterzuges gemeldet, dass er im Bereich Ihringshausen, auf der Strecke Kassel-Eichenberg, Schottersteine überfahren hätte. Ob diese durch die an der Schnellfahrstrecke angetroffenen Kinder aufgelegt wurden, ist noch nicht klar. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Bahnverkehr wurde nicht beeinträchtigt. Die Bundespolizisten belehrten die Kinder über die Gefahren an Bahnanlagen und brachten sie anschließend zu ihren Eltern.

Werden Steine von Zügen überfahren, zerplatzen diese. Splitter können zu erheblichen Verletzungen führen. Schon der generelle Aufenthalt in Gleisnähe ist für Unbefugte nicht nur verboten, sondern auch äußerst gefährlich, teilt die Bundespolizei mit: „Kinder haben kein Gespür für diese Gefahren. Die Lust auf Mutproben kann tödlich enden.“ Beim Spielen sind Kinder meist abgelenkt. Züge können sich relativ lautlos nähern und werden daher oft erst spät bemerkt.

Informationen: Eltern sollten ihre Kinder für diese Gefahren sensibilisieren. Bei Fragen zu diesem Thema können sie sich an die Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Tel. 0561/81616-0 oder unter der bundesweiten Tel. 0800/6888000 wenden.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.