Unfall auf B3 - Polizei sucht Fahrer eines schwarzen Audis

Audi ausgewichen: Frau zwischen Hann. Münden und Fuldatal verunglückt

+
Nur noch ein Wrack: Durch den Aufprall wurde die Hinterachse des Opel Corsa abgerissen. Bei dem Ausweichmanöver war die 40-Jährige aus Fuldatal zuvor von der B3 abgekommen und mit dem Kleinwagen gegen einen Baum geprallt.

Fuldatal/Hann.Münden. Weil sie einem entgegenkommenden Audi-Kombi ausweichen musste, ist eine 40-Jährige aus Fuldatal am Montagmittag gegen 13 Uhr auf der Bundesstraße 3 zwischen Fuldatal-Wilhelmshausen und Hann. Münden verunglückt.

Aktualisiert um 20.45 Uhr

Der Audi-Fahrer ist flüchtig. Nach ihm wird gefahndet. Der Unbekannte soll nach den Erkenntnissen der Polizei zuvor zwischen Immenhausen-Holzhausen und Wilhelmshausen einen Rettungswagen riskant überholt haben.

Laut Polizeisprecher Torsten Werner kam die Frau bei dem Ausweichmanöver nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über den parallel verlaufenden Radweg und touchierte mit dem roten Opel Corsa einen Baum. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass die Hinterachse des Kleinwagens abgerissen wurde. Der Wagen kam auf einer Wiese neben der Fulda zum Stehen, wenige Meter entfernt blieb die Achse liegen. Die Corsa-Fahrerin wurde bei dem Unfall verletzt, konnte das Krankenhaus inzwischen aber wieder verlassen. Den Polizeibeamten vor Ort schilderte die Frau, ihr sei ein schwarzer Audi auf ihrer Fahrspur entgegenkommen. Nähere Angaben zum Wagen, zu dem Kennzeichen sowie zu dem oder den Insassen konnte sie laut Polizeisprecher Werner nicht machen. Die Beamten suchen nun nach dem Audi, der in Richtung Hann. Münden fuhr.

Das Geschehen erinnert an einen spektakulären Unfall, der sich im November 2013 nur wenige Kilometer entfernt an der B3 zwischen Wilhelmshausen und Wahnhausen ereignet hatte. Damals fuhr ein Porsche in die Fulda. Die Insassen konnten sich retten.

Zeugenhinweise auf den flüchtigen Audi-Fahrer nimmt die Polizei unter Telefon 0561/9100 entgegen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.