Land bezuschusst Straßensanierung in Fuldatal

Ihringshausen: 1,4 Mio. Euro für die Ortsdurchfahrt

Sanierung: Die asphaltierten Flächen der Veckerhagener Straße sind von Rissen, Aufbrüchen, Unebenheiten sowie Flickstellen gekennzeichnet, das Pflaster der Gehwege und Parkstreifen weist Setzungen auf. Foto: Peter Dilling/nh

Fuldatal. Mit 1,45 Mio. Euro unterstützt das Land Hessen die Gemeinde Fuldatal beim ortsgerechten Umbau der Veckerhagener Straße (ehemalige B 3) im Ortsteil Ihringshausen. Das teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Dienstagmorgen in Wiesbaden mit.

Die Gemeindevertreter hatten in ihrer vergangenen Sitzung im November einen Sperrvermerk für die Baukosten zur Sanierung der Veckerhagener Straße in Höhe von 4,9 Mio. Euro beschlossen. In der kommenden Sitzung am Mittwoch, 16. Dezember, ab 18.30 Uhr im Fuldataler Forum in Ihringshausen soll dieser Sperrvermerk wieder aufgehoben werden.

Mittlerweile haben sich nach Angaben von Bürgermeister Karsten Schreiber kleine Veränderungen im Planungsentwurf ergeben. „Es gab noch einmal Verhandlungen mit der Kirche“, berichtet der Verwaltungschef. Die Kirch sei nun doch bereit einen Meter Kirchengrundstück an die Gemeinde zu verkaufen, so dass ein Gehweg entlang der jetzigen Mauer gebaut werden kann. Die Arbeiten an der Veckerhagener Straße beginnen voraussichtlich im April und sollen bis Dezember 2017 dauern.

Die ehemalige Bundesstraßen-Ortsdurchfahrt entspricht mit ihrer 7,5 Meter breiten Fahrbahn und teilweise sehr schmalen Gehwegen nicht den Anforderungen an eine innerörtliche Straße, begründet das Land Hessen den Zuschuss.

Lesen Sie dazu auch:

Veckerhagener Straße Ihringshausen: „Umbau ist für uns Todesstoß“

Ihringshausen: Arbeiten an Veckerhagener Straße sollen im Frühjahr beginnen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.