Polizei sucht Zeugen

Misstrauischer Sohn verhindert Trickbetrug in Fuldatal

Fuldatal. Beinahe 20.000 Euro hätten am Mittwochnachmittag bislang unbekannte Täter beinahe von einer 89-jährigen Seniorin in Fuldatal erbeutet.

Die alte Dame hatte gegen 13 Uhr einen Anruf in ihrem Haus in der Straße Deichfeld im Fuldataler Ortsteil Simmershausen bekommen. Die Anruferin verwickelte sie in ein Gespräch und ließ sie glauben, sie sei eine alte Bekannte, zu der der Kontakt vor Jahren abgerissen war. Sie bat um Geld für den Kauf einer Eigentumswohnung in Kassel.

Die Seniorin beschloss der vermeintlichen Freundin 20.000 Euro zu leihen. Da deren 65-jähriger Sohn sich mit um ihre finanzielle Angelegenheiten kümmert, besprach sie mit ihm die Transaktion und beauftragte ihn auch mit der Geldübergabe. Die vermeintliche Bekannte könne den Betrag aber nicht mehr selbst abholen. An ihrer Stelle würde eine Sekritärin ihres Notars vorbeikommen.

Wie der Sohn der Polizei berichtete, kam gegen 17 Uhr eine Frau vorbei, die die Summe in Empfang nehmen wollte. Da sie auf sein Verlangen hin jedoch weder einen Ausweis vorzeigte noch den beim Telefonat von ihm geforderten Schuldschein dabei hatte, ließ er die Übergabe platzen und erstatte stattdessen Anzeige bei der Polizei.

Täterbeschreibung

Die Ermittler suchen nun nach Zeugen, die am Mittwochnachmittag in Simmershausen verdächtige Personen beobachtet haben. Insbesondere werden Hinweise auf die Frau, die zur Geldübergabe erschienen war, erbeten. Die Täterin wird als eine etwa 25 Jahre alte, etwa 1,60 Meter große und schlanke Frau mit schulterlangen dunklen Haaren und gebräunter Haut beschrieben. Sie habe kein perfektes Deutsch gesprochen, sei mit einem Jeanshut und sehr bunt gekleidet gewesen.

Hinweise an die Kasseler Polizei, Tel. 0561/9100

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.