Auffahrunfall bei Helsa: Über 20.000 Euro Schaden

Helsa. Gleich drei Autos waren an einem Unfall am Donnerstag bei Helsa beteiligt. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von 21000 Euro, verletzt wurde niemand, teil die Polizei mit. 

Das war laut Polizei passiert: Gegen 16.45 Uhr fuhr ein 44-Jähriger aus dem Eichsfeld mit seinem 5er-BMW von Eschenstruth nach Helsa. Auf dieser Teilstrecke der B7 steht momentan eine Baustellenampel, da an der A44 gebaut wird. An dieser Ampel hielten einige Fahrzeuge. Das übersah der BMW-Fahrer. Er fuhr auf den Daihatsu einer 18-Jährigen aus Großalmerode auf. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf ein weiteres Auto geschoben, an dessen Steuer eine 49-Jährige aus Hessisch Lichtenau saß.

Den Schaden am BMW schätzt die Polizei auf 15000 Euro. An den Kleinwagen der Frauen soll jeweils ein Schaden von 3000 Euro entstanden sein. Da der BMW abgeschleppt werden musste, war die B7 gegen Abend für 30 Minuten voll gesperrt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.