Jahrbuch 2016 des Landkreises Kassel beleuchtet aktuelle Themen

Druckfrisch: Die halbe Auflage ist schon verkauft. Foto: Thiele

Hofgeismar/ Kassel/Wolfhagen. Es war fast so etwas wie eine Vorahnung, als das Redaktionsteam des Kreisjahrbuches vor zehn Monaten das Schwerpunktthema für die Ausgabe 2016 festlegte: Flüchtlinge und Wanderungsbewegungen.

Artikel in dem jetzt vorgestellten Jahrbuch 2016 porträtieren nicht nur die ehrenamtlichen Helfer von heute, die sich um Flüchtlinge kümmern, sondern zeigen auch, dass schon seit Jahrhunderten Menschen in Nordhessen eine neue Heimat fanden und etwa 1900 Wirtschaftsflüchtlinge vor 150 Jahren vor Hunger und Elend aus dem Landkreis nach Amerika flohen.

Tagebucheinträge der Betroffenen machen die Beweggründe deutlich, zu Hause alles aufzugeben, um zu überleben. Im Gegenzug wurden in unserer Region seit dem 15. Jahrhundert schon Tausende von Flüchtlingen aufgenommen: Wallonen, Hugenotten, Waldenser, Vertriebene, Zwangsarbeiter, Aussiedler, Gastarbeiter, Ungarndeutsche sowie Republikflüchtlinge der DDR.

Die übrigen Themen sind eine bunte Mischung aus Beiträgen zu Regionalgeschichte (vermutete Feldzüge der Römer vor 2000 Jahren durch Nordhessen, 1150 Jahre Vaake), historischen Bauwerken (Weidelsburg, Schloss Riede, Apfelkirche Deisel), zu Kunst und Kultur (Künstler Wilhelm Hugues, Dieter von Andrian) sowie zu interessanten Menschen (etwa dem verstorbenen Tier- und Fuchsfotografen Günther Schumann und dem früheren Landrat Gottfried Rabe von Pappenheim und die Legende, dass er schuld daran war, dass die Autobahn über die Kasseler Berge statt durch das Tal gebaut wurde).

Kürzere Texte

Das erneuerte Layout mit mehr Fotos und kürzeren Texten stellte manchen der über 40 ehrenamtlichen Autoren vor die große Herausforderung, sich bei maximal vier Seiten pro Beitrag kurzzufassen oder auf Bilder zu verzichten. Das macht vieles leichter lesbar, zwingt aber dazu, bei der wissenschaftlichen Exaktheit auf manche Details zu verzichten. Das ist ein Spagat, an den sich langjährige Leser des Jahrbuches gewöhnen müssen.

Der von Anne Riedel koordinierte redaktionelle Teil umfasst die Hälfte der 300 Seiten, die übrigen 150 Seiten enthalten die mit jeweils drei Seiten großzügig bemessenen Jahres-chroniken aller Landkreiskommunen.

Das Buch ist für sechs Euro erhältlich im Buchhandel, bei den Städten und Gemeinden sowie der Kreisverwaltung (0561/1003-1329). (tty)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.