1100 Teilnehmer bei Silvesterlauf in Kaufungen

+
 

aufungen. Gelungener Jahresabschluss in der Lossetalgemeinde: Am 43. Silvesterlauf der LG Kaufungen nahmen 1100 Ausdauersportler und Hobby-Läufer aus Nordhessen und benachbarten Bundesländern teil.

Am Streckenrand sorgten mehr als doppelt so viele Zuschauer für Volksfeststimmung.

Zunächst rechnete niemand mit der Wiederholung der Vorjahreszahlen. Dann hörte der Regen am Mittag auf, so dass Bürgermeister Arnim Roß alle Läufe bei guten Bedingungen starten konnte.

Die LG hatte alles im Griff: Mehr als 60 Mitglieder und Helfer waren auch bei der Anmeldung in der Gesamtschule oder als Streckenposten im Einsatz. Computer-Profis und ein Chip an der Startnummer sorgten dafür, dass jeder Läufer seine persönliche Zeit bekam.

Schon die Kinder und Jugendlichen, die in zwei Vorläufen Strecken von 800 oder 1600 Meter absolvierten, wurden von den Zuschauern und von Moderator und Hobbyläufer Peter Ketteritzsch kräftig angefeuert.

„Hier ist so eine super Stimmung, das spornt mich enorm an“, sagte die neunjährige Emily Aldenbeck aus Kaufungen, die mit ihrer Freundin Sarah Grieser (7) für die LG an den Start ging. Die Mädchen trainieren für die Wettkämpfe und eine möglichst gute Laufzeit immerhin schon zwei Mal in der Woche.

Beim Hauptlauf über die 7,7 Kilometer-Strecke erlebten die Besucher einen lindwurmgleichen Massenstart. Die in Richtung Niederkaufungen strebende Läuferschar wollte kein Ende nehmen. Am Ende hatten Tom Ring und bei den weiblichen Starterinnen Eva Dieterich (beide PSV Grün-Weiß Kassel) im Hauptlauf die Nase vorn.

Silvesterlauf in Kaufungen

Gesehen wurden bei der Mammutveranstaltung in Kaufungen viele bunt gekleidete Läufer, unter ihnen 40 Marathonsportler vom KSV Baunatal in Märchenkostümen. Aber auch Bienen, walkende Schornsteinfeger oder Läufer im Schottenrock gingen auf die Strecke. Spätestens da war klar, warum Kaufungen in Läuferkreisen gern als das „hessische Sao Paulo“ bezeichnet wird.

Er sei mit dem Ablauf der Sportveranstaltung insgesamt sehr zufrieden, sagte der Vorsitzende der Laufgemeinschaft Jürgen Christmann. Bürgermeister Arnim Roß hob die gute Organisation der Veranstaltung hervor. Der Silvesterlauf trage den Namen Kaufungens weit ins Land, sagte der Verwaltungschef.

Lesen Sie auch:

-Start für Kaufunger Silvesterlauf

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.