Lenkungsgruppe trifft sich erstmals

Kooperation zwischen Helsa und Kaufungen rückt näher

Streben eine Kooperation an: Die Nachbargemeinden Helsa und Kaufungen. Montage: HNA

Helsa / Kaufungen. Eine mögliche engere Kooperation zwischen den Gemeinden Helsa und Kaufungen rückt in greifbare Nähe: Mehrere Treffen zwischen den Bürgermeistern Tilo Küthe und Arnim Roß (beide SPD) und den Hauptamtsleitern gab es bereits.

Nun trifft sich spätestens im Frühjahr erstmals die Lenkungsgruppe, zu der die Rathauschefs, aber auch Fraktionsmitglieder der beiden Parlamente gehören.

„Wir sind schon sehr weit“, sagt Helsas Bürgermeister Tilo Küthe. Der Lenkungsgruppe wolle er aber nicht vorgreifen. Deshalb möchte er keine Bereiche nennen, in denen die Zusammenarbeit möglich ist. „Wir können das jetzt ausdiskutieren.“ Die letztendliche Entscheidung, so Küthe, liege allerdings bei den Gemeindevertretern. „Vor der Kommunalwahl wird sicher keine Entscheidung mehr getroffen“, glaubt der Bürgermeister. Nichtsdestotrotz: Man habe die Zusammenarbeit mit Kaufungen beschlossen und sei offen, betont Tilo Küthe. Eine Zusammenarbeit der beiden Nachbargemeinden sei „klarer Wille“ der Helsaer.

In Kaufungen gibt man sich zurückhaltender. Bürgermeister Arnim Roß berichtet auf Nachfrage, „dass zur Zeit die Konstituierung der Lenkungsgruppe vorbereitet wird, auch im Benehmen mit den beiden Vorsitzenden der Gemeindevertretungen“. Einen Termin gebe es aktuell noch nicht.

„Die Einrichtung einer Lenkungsgruppe wurde von beiden Gemeindevertretungen beschlossen. Sie ist nach den Beschlüssen ein grundlegender Bestandteil des Prozesses“, teilte der Bürgermeister mit.

Umfrage

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.