Kunsthandwerk verzaubert

+
Ihr Kinderlein kommet: Seit zehn Jahren erfreut sich die Kaufunger Stiftsweihnacht großer Beliebtheit weit über die Region hinaus. Es kamen bis zu 5000 Besucher pro Tag.

Alle Jahre wieder stellt die Kaufunger Stiftsweihnacht einen absoluten Höhepunkt in der Region und darüber hinaus dar. Bereits seit 2005 ist der Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr seine elfte Auflage erfährt, ein fester Termin in der Vorweihnachtszeit.

Am 3. Adventswochenende, vom 11. bis 13. Dezember, ist es wieder soweit: Die Kaufunger Stiftsweihnacht verzaubert ihre Besucher. Auch in diesem Jahr rechnen die Veranstalter des Fördervereins Stiftskirche Kaufungen e.V. wieder mit einem großen Besucheransturm. In den Vorjahren fanden bis zu 5000 Menschen pro Tag den Weg nach Kaufungen, um einen Weihnachtsmarkt der besonderen Art zu erleben.

Traditionell verbindet die Kaufunger Stiftsweihnacht klassisches Weihnachtsmarktflair mit qualitativ hochwertigem Handwerk und regionaler Kunst. Auch in diesem Jahr werden wieder über 60 Aussteller vertreten sein, Kunsthandwerker aus ganz Deutschland werden ihr facettenreiches Angebot feilbieten. Und wie es sich für einen Weihnachtsmarkt gehört, sorgen Bratwurst, Wildsuppe, Reibekuchen, gebrannte Mandeln oder Baumkuchen für die kulinarischen Glücksmomente. Zum Aufwärmen gibt es natürlich wieder einige Glühweinhütten.

Bereits im vergangenen Jahr lockerten die Veranstalter das Marktgeschehen auf, indem sie den Weihnachtsmarkt bis in die Schulstraße und an das Museum erweiterten. Auch in diesem Jahr soll an dem bewährten Konzept festgehalten werden, denn 2015 wird für die Kaufunger Stiftweihnacht ein besonderes Jahr. Erstmals steht der Hauptprotagonist nicht zur Verfügung: Wegen der Innenrenovierung ist die Stiftskirche geschlossen. Viele Veranstaltungen, wie Konzerte oder das erweiterte Programm der Kinderstiftsweihnacht mit dem Besuch des Weihnachtsmanns, werden daher im Stephanushaus in der Schulstraße stattfinden. Der neue Veranstaltungsort ist durch den erweiterten Markt bestens in das Geschehen eingebunden.

Download

PDF der Sonderseite 11. Kaufunger Stiftsweihnacht

Auch das Museum wird wieder Teil des Marktes sein. Im Innenhof, direkt neben dem Museumscafé, wird der Weihnachtsbaumverkauf stattfinden.

Das Café, wie auch das Museum selbst, wo weitere Kunsthandwerker ihre Erzeugnisse präsentieren, sind natürlich geöffnet.

Den Besuchern der Kaufunger Stiftsweihnacht steht ein Shuttleservice zur Verfügung, der die Gäste alle zehn Minuten kostenlos vom Festplatz Kaufungen und von der Straßenbahnhaltestelle Kaufungen Mitte zum Weihnachtsmarkt bringt. Die Straßenbahnen fahren an diesem Wochenende durchgehend im 15-Minuten-Takt. (pee)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.