Luftaufnahmen mit Kamera

Nach Absturz in Garten: Drohne landete im Fundbüro

+
Gelandet: Die Drohne im Fundbüro Kaufungen.

Kaufungen. Eine Drohne ist im Garten einer Familie in Kaufungen gelandet und wurde im Fundbüro abgegeben. Der Besitzer hat sich bisher noch nicht gemeldet.

Kurioses Fundstück: Bei der Gemeinde Kaufungen ist eine Drohne samt Kamera abgegeben worden, die nun im Fundbüro auf ihren Besitzer wartet. Mit dem Gerät lassen sich unter anderem Luftaufnahmen machen. Das ferngesteuerte Flugobjekt war im Garten einer Familie in Niederkaufungen gelandet.

„Das ist die erste Drohne, die hier bei uns abgegeben wird“, sagt Marianne Wolf, die bei der Gemeinde für das Fundbüro zuständig ist. Seit Donnerstag wird der Fund auf der Webseite der Gemeinde aufgelistet. „Bisher hat sich aber noch niemand nach dem Verbleib seiner Drohne erkundigt.“

Eine Auswertung der Speicherkarte in der Kamera werde man nicht vornehmen. Man wolle das Fluggerät behandeln wie jedes andere Fundstück. Aus diesem Grund droht dem Besitzer auch kein Ärger, sollte er seine Drohne bei der Gemeinde abholen. „Es hat sich ja schließlich niemand beschwert“, sagt Wolf.

Sollte der Besitzer seine Drohne wiederhaben wollen, kann er sich unter Tel. 05 605/802 11 80 im Fundbüro der Gemeinde Kaufungen melden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.