Stiftskirche Oberkaufungen ist aus dem Takt

Kirchenglocken läuten nach Winterzeit - Techniker ist im Urlaub

+
Verwirrend: Pfarrer Hartmanns Uhr geht richtig, die Turmuhr der Stiftskirche ist noch nicht auf Sommerzeit umgestellt.

Kaufungen. Die Kirchturmuhr an der Stiftskirche in Oberkaufungen tickt nicht richtig. Denn sie läuft noch nach der Winterzeit.

Nach der Zeitumstellung hinken die Bürger rund um das Stiftsareal ihrer Zeit um eine Stunde hinterher. Während sich viele Uhren automatisch umstellen oder spätestens am Morgen nach der Umstellung manuell auf die richtige Zeit gerückt werden, schlummert die Uhr im Turm der Stiftskirche noch in der Winterzeit.

Das bedeutet für die Kaufunger Bürger: Die Zeiger zeigen die falsche Uhrzeit an und die Glocken läuten um eine Stunde verspätet. Ist die Kaufunger Kirchenuhr etwa bei der Umstellung auf Sommerzeit vergessen worden?

Geheimnis gelüftet

„Nein“ sagt Pfarrer Bernd Hartmann, der das Geheimnis hinter der falschen Zeit aufdeckt. „In der Stiftskirche gibt es eine automatische Glockenläutanlage, die mit der Uhr im Turm gekoppelt ist“, erklärt er. Eigentlich sollte sich die Anlage automatisch auf die richtige Zeit umstellen, so der Pfarrer. Diesmal hätte aber die Technik einen Streich gespielt. Da der Monteur, der für die Anlage zuständig ist, sich derzeit im Urlaub befindet, gibt es niemanden, der sich damit auskennt“, sagt Hartmann.

Am Gründonnerstag - vor seinem Urlaub - habe der Monteur die Anlage noch mal überprüft, da seien keine Mängel festgestellt worden. Dennoch sei sie nun aus dem Takt geraten.

Um nicht noch mehr Verwirrung bei den Anwohnern zu stiften, hat Pfarrer Bernd Hartmann die Glockenläutanlage am gestrigen Sonntag vorübergehend ausgeschaltet. Geläutet wird jetzt manuell mit einer Fernbedienung.

„In den nächsten Tagen sollte alles wieder richtig laufen“, erklärt der Gottesmann. Repariert würden dann auch die Anschlüsse der Läutmaschine von Glocke drei. Diese seien nämlich durchgeschmort, weswegen das volle Geläut in der letzten Zeit auch weniger voll geklungen habe. Der Urlaub des Monteurs sei aber vorüber und er wüsste auch schon Bescheid, dass die Uhr ein bisschen aus dem Takt geraten ist und und Glocke drei derzeit gar nicht läutet.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.