Tausende Besucher strömten zur Stiftsweihnacht

Familienausflug: Die Geschwister Jonathan (3, vorn von links), Eva-Marie (6) und Carla (9) waren mit Freund Sebastian (8) und ihren Eltern Ingolf (hinten) und Kati Cedra sowie Nadine Synofzik und Dominika (10) auf der Stiftsweihnacht unterwegs.

Kaufungen. Wer sich am Wochenende auf den Weg zum historischen Stiftsareal nach Oberkaufungen machte, dem zogen schon vor dem Eingangstor zum Stiftshof süße Düfte in die Nase.

Drei Tage lang verzauberte die Kaufunger Stiftsweihnacht in ihrer elften Auflage Tausende Besucher mit allerlei Leckereien, ihrem unvergleichlichen Ambiente, dem vielfältigen Angebot an Holz- und Metallarbeiten, Handwerkskunst und vielem mehr.

Am Samstagnachmittag waren viele Familien mit Kindern unterwegs. So auch Familie Cedra aus Niederkaufungen. „Wir wohnen erst seit einem Jahr hier, sind aber schon jetzt begeistert von der Veranstaltung“, sagte Mama Kati. Auch Jonathan (3), Eva-Marie (6) und Carla (9) mögen die Stiftsweihnacht, weil es für Kinder viele tolle Aktionen gebe, waren sich die Geschwister einig. Da stimmte auch Vater Ingolf Cedra zu. „Hier ist für jeden was dabei“, sagte er. „Ich mag vor allem die romantische Kulisse mit den alten Fachwerkhäusern sehr“, betonte Nadine Synofzik (38). So wie im vergangenen Jahr hatten die Veranstalter vom Förderverein Stiftskirche - in Zusammenarbeit mit dem Freiheiter Bürgerverein und der Gemeinde Kaufungen - den Weihnachtsmarkt auch diesmal wieder bis zum Regionalmuseum Alte Schule ausgeweitet, um den Besucheransturm zu entzerren. Bei Einbruch der Dunkelheit strömten dennoch so viele Menschen zum Stiftshof, dass es nur im Schneckentempo voranging. Während die Jüngsten, wie Alina (2) und Heinrich (2), gemeinsam mit ihren Müttern ein kleines Pläuschchen mit dem Weihnachtsmann und seinem Engel hielten, zückten viele Erwachsene ihre Mobiltelefone und fotografierten den Lichterzauber rund um die beleuchtete Linde. „Sie wird nur zur Stiftsweihnacht angestrahlt und ist deshalb etwas ganz Besonderes“, betonte Peter Schwarze, Sprecher des Organisationsteams. Auf der Bühne gab es derweil ein weihnachtliches Programm.

Impressionen von der Stiftsweihnacht in Kaufungen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.