Windkraft in Kaufungen und Helsa: Fundamente für acht Rotoren

Großbaustelle: Das Fundament für eines der 206 Meter hohen Windräder wird vorbereitet. Ein Bagger hebt eine Rüttelmaschine auf die Baustelle. Fotos: Wohlgehagen

Kaufungen/Helsa. Mit der Ruhe im Stiftswald ist es erst einmal für einige Monate vorbei. Zumindest auf dem Großen Belgerkopf (499 Meter) und dem Bielstein (528 Meter).

Dort wurde in diesen Wochen unter der Regie der Städtischen Werke Kassel die vorbereitenden Bauarbeiten für die Errichtung von insgesamt acht Windenergieanlagen angelaufen sind.

Die Wald- und Wegebauarbeiten sind in den vergangenen Wochen schnell vorangekommen. Außerdem wurden zahlreiche Leitungen verlegt. Jetzt werden die Standflächen für die jeweils 206 Meter hohen Windräder vorbereitet. Erste Fundamente sind bereits ausgehoben und geschottert worden. Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau der ersten Anlagen begonnen werden.

Schwerverkehr im Wald: Zahlreiche Lastwagen sind im Stiftswald unterwegs.

Das gewaltige Ausmaß des 53-Millionen-Euro-Projekts wird schon an der Zufahrtstraße unweit der Kaufunger Ruheforstanlage erkennbar: Vor der Linksabbiegung in den Wald entstand ein Logistikplatz, größer als zwei Fußballfelder. Die Fläche ist notwendig für die Schwertransporter, die die 58 Meter langen Rotoren, die Maschinenbauteile und Kräne anliefern. Jetzt rollen von hier aus unentwegt Baufahrzeuge und Materialtransporte über die bestehenden oder zusätzlich ausgebaute Waldwege an die Aufstellplätze. Begegnungsverkehr ist auf den schmalen Wegen kaum möglich, aber irgendwie finden die Fahrer auch mithilfe zahlreicher rot-weißer Warnschilder ihren Weg.

Windpark Stiftswald entsteht bei Kaufungen

Wie die Städtischen Werke mitteilten, wird der Windpark nach der für das dritte Quartal 2016 geplanten Inbetriebnahme jährlich 72 Millionen Kilowatt Energie erzeugen. Damit könnten rechnerisch 23 000 Haushalte versorgt werden. Bereits fertiggestellt wurde mitten im Wald ein neues Umspannwerk, das auch die im Windpark am Rohrberg bei Helsa erzeugte Energie aufnehmen und mit dem im Stiftswald gewonnenen Strom nach Kassel weiterleiten wird.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.