Auf kleiner Flamme

Die Gründung des Landkreises jährt sich 2012 zum 40. Mal. Am 1. August 1972 verschmolzen die Kreise Kassel, Hofgeismar und Wolfhagen. Über die Pläne für den Geburtstag sprach HNA-Redakteur Peter Ketteritzsch mit Kreissprecher Harald Kühlborn.

Herr Kühlborn, auch wenn 40 Jahre kein echtes Jubiläum sind: Was plant der Landkreis Kassel für 2012?

Harald Kühlborn: Wir planen keine besonderen Jubiläumsveranstaltungen, sondern werden über das Jahr verteilt zu jeweils passenden Gelegenheiten auf die bisherige Geschichte des Landkreises Kassel hinweisen. Das nächste Jahrbuch wird sich mit dem Thema natürlich beschäftigen.

In Kürze legt Landrat Uwe Schmidt (SPD) den Etat des Landkreises für 2012 vor. Wie viel Geld ist darin für den 40. Jahrestag vorgesehen?

Kühlborn: Es gibt keine besondere Kostenstelle für 40 Jahre Landkreis Kassel. Falls zusätzliche Kosten für Druckerzeugnisse oder Ähnliches anfallen, wird dies aus dem normalen Etat für Öffentlichkeitsarbeit abgewickelt.

Gemeindejubiläen, das zeigen beispielsweise die Veranstaltungen zu 1000 Jahren Kaufungen, stoßen auf reges Interesse bei der Bevölkerung. Wie schätzen Sie das Interesse an dem Geburtstag des Landkreises ein?

Kühlborn: Ein Gemeindejubiläum, besonders ein so herausgehobenes wie in Kaufungen, lässt sich natürlich überhaupt nicht mit einem 40-jährigen Kreisjubiläum vergleichen. Die Jubiläumsfeierlichkeiten auf Gemeindeebene werden ja nicht von oben vorgegeben. Kreise, die mehr aus Effizienzgründen gebildete Verwaltungseinheiten sind, gehen daher bundesweit anders mit ihren Jubiläen um. Die Bevölkerung im Landkreis weiß, was sie an der guten Infrastruktur und den günstigen Gebühren hat - das ist wichtiger, als ein Interesse am Geburtstag. Foto:  Hühne

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.