Einstufung in höhere Regionalklasse

Autoversicherung im Landkreis Kassel wird teurer

Viele Faktoren: Neben der Regionalklasse sollen viele weitere individuelle Faktoren wie Schadensverlauf, Typenklasse und Fahrleistung bei der Berechnung des Beitrages eine Rolle spielen. Foto:  dpa

Autofahrer im Landkreis Kassel müssen ab 2017 mit höheren Beiträgen für die Kfz-Haftpflichtversicherung rechnen. Grund ist die Einstufung in eine höhere Regionalklasse.

Für die Stadt Kassel bleibt die bisherige Regionalklasse unverändert.

Neu eingestuft werden nach Auskunft des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zwölf der 28 hessischen Zulassungsbezirke. Während gut 700 000 Autofahrer in Hessen von niedrigeren Regionalklassen profitieren, werden 510 000 Autofahrer höher eingestuft. Im Landkreis Kassel verändert sich die Regionalklasse von drei auf vier. Die Stadt behält die zehn.

Der Wechsel der Regionalklasse könne für eine spürbare Erhöhung des Beitrages sorgen, müsse es aber nicht, sagt Cornelia Kowalski von der Allianz-Versicherung in Wolfhagen. Denn neben der Regionalklasse würden viele weitere individuelle Faktoren wie Schadensverlauf, Typenklasse und Fahrleistung bei der Berechnung des Beitrages eine Rolle spielen.

„Im Vergleich ist die Erhöhung von drei auf vier finanziell noch moderat. Die Berliner mit Regionalklasse zwölf würden sich über die vier freuen“, sagt Kathrin Jarosch vom GDV. Grundlage für die Berechnung der Regionalklasse sei die Schadensbilanz der vergangenen fünf Jahre. Dies bedeute für den Kreis Kassel, dass mit den hier zugelassenen Fahrzeugen mehr Unfälle verursacht wurden. Dabei spiele es keine Rolle, ob sich der Unfall in Baunatal oder Hamburg zugetragen habe, so Jarosch. Deshalb sei die Statistik der Polizei für die Einstufung nicht voll aussagekräftig, da hier alle Unfälle unabhängig vom Wohnort des Fahrzeughalters aufgenommen würden. Dennoch zeigt sich nach Auskunft von Polizeipressesprecher Jürgen Wolf vom Polizeipräsidium Nordhessen eine leichte Steigerung der Unfallzahlen im Landkreis Kassel. Im Vergleich zum vergangenen Jahr um 2,5 Prozent.

Hintergrund: Es gibt zwölf Regionalklassen

Die Regionalklasse ist ein Risikomerkmal zur Berechnung der Versicherungsprämie für die Kfz-Haftpflichtversicherung und Kaskoversicherung. Für die Haftpflicht gibt es zwölf, die Teilkasko 16 und die Vollkasko neun Regionalklassen. Die Statistik wird einmal im Jahr vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft herausgegeben. Aus der Höhe und der Anzahl der Schäden, die von den Fahrern mit dem jeweiligen Kennzeichen insgesamt verursacht und von der Versicherung reguliert wurden, ergibt sich der für einen Zulassungsbezirk angegebene Indexwert.

Die Pkw-Typenklassen zeigen dagegen die Unfall- und Schadensbilanzen eines jeden in Deutschland zugelassenen Autos.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.