Kandidatur für Bundestag: AfD-Chef Florian Kohlweg hält sich bedeckt

Florian Kohlweg

Kreis Kassel. Florian Kohlweg, Chef der AfD im Landkreis Kassel, hat Gerüchte zurückgewiesen, er habe sich bereits für eine Kandidatur bei der Bundestagswahl im Herbst 2017 entschieden.

Mit dieser Frage beschäftige er sich gegenwärtig nicht, sagte der 19-Jährige Auszubildende aus Bad Karlshafen auf HNA-Anfrage. Ob die AfD im Wahlkreis Waldeck/Landkreis Kassel mit einem Direktkandidaten antreten werde, stehe noch nicht fest. Zu dem Wahlkreis zählen auch die Kommunen Baunatal und Schauenburg.

Offen ist die Frage einer Direktkandidatur auch noch im Wahlkreis Kassel, der aus der Stadt und dem größten Teil des Altkreises Kassel besteht.

Sollte Kohlweg kandidieren und über die AfD-Landesliste in das Parlament einziehen, wäre er mit dann 20 Jahren einer der jüngsten Bundestagsabgeordneten aller Zeiten.

Bislang jüngste Abgeordnete ist Anna Lührmann. Die Grüne - Tochter des früheren Städtische-Werke-Vorstands Harald Lührmann - zog 2002 mit 19 Jahren in den Bundestag ein. 2009 verließ sie das Parlament. Offen ist die Frage einer AfD-Direktkandidatur auch noch im Wahlkreis Kassel, der aus der Stadt und dem größten Teil des Altkreises Kassel besteht.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.