PTA-Ausbildung: Weil Genehmigung fehlt, stoppt Investor Neubau in Kassel

Auslaufmodell: Nur noch ein Jahrgang für die Ausbildung zur Pharmazeutisch-Technischen-Assistentin ist an der Willy-Brandt-Schule untergebracht. Dann endet das Engagement des Landkreises. Die Apotheker der Region fürchten um qualifiziertes Personal. Archivfoto: nh

Kreis Kassel. Die Ausbildung für Pharmazeutisch-Technische-Assistenten (PTA) in der Region ist weiterhin gefährdet. Und damit die Versorgung von Apotheken mit Fachpersonal.

Die private Blindow-Schule, die die Ausbildung der PTA schon vor einem halben Jahr vom Landkreis Kassel übernehmen wollte, wartet immer noch auf eine Genehmigung durch das zuständige Regierungspräsidium Darmstadt für das Schuljahr 2016/17. So jedenfalls schildert Geschäftsführer Bernd Blindow die Situation.

Lesen Sie dazu auch:  Landkreis Kassel: PTA-Ausbildung steht in Frage 

Im vergangenen Sommer wollte Blindow die Ausbildung von der kreiseigenen Gesellschaft Agil übernehmen und übergangsweise für ein Jahr in der Willy-Brandt-Schule in Kassel fortsetzen. Anschließend sollte die Ausbildung in einen neuen Anbau an das bereits bestehende Gebäude der Blindow-Schule neben der Orthopädischen Klinik in Kassel-Wilhelmshöhe umziehen.

Für den Anbau habe man erstmal einen Baustopp verfügt, sagt Andreas Blindow im Gespräch mit der HNA. Vor der Genehmigung durch das RP Darmstadt passiere dort gar nichts, sagt er verärgert. „Dann müsste ich ja verrückt sein.“

Knackpunkt bei den Gesprächen mit dem RP Darmstadt ist offensichtlich der von diesem geforderte Nachweis über die pädagogische Qualifikation des Lehrpersonals. Diesen Punkt stellt Andreas Blindow allerdings in Frage. „Das sind Leute, die teilweise schon über Jahrzehnte in der Willy-Brandt-Schule gelehrt haben“, sagt er. „Die müssen jetzt plötzlich 400 Stunden pädagogische Qualifizierung absolvieren.“

Dieter Ohl, Sprecher des RP Dramstadt, bestätigt, dass es um das „pädagogische Konzept“ gehe. „Das ist so üblich“, sagt er. „Das sind Fragen, die noch offen sind.“

Die Apotheken in der Region fürchten inzwischen um ihren Nachwuchs. Ein letzter PTA-Jahrgang absolviert bis 2016 unter Regie von Agil noch seine Ausbildung an der Willy-Brandt-Schule, erläutert Landkreissprecher Harald Kühlborn. Danach ist erstmal Schluss.

Schon der Jahrgang 2015 konnte seine Ausbildung nicht in Kassel antreten. Laut Bernd Blindow wurde von den 28 Interessenten zumindest die Hälfte schulgeldfrei bei Blindow in Hannover oder Bückeburg untergebracht.

Die beiden beteiligten Parteien, die Blindow-Schule und das RP Darmstadt, wollen jedenfalls weiter nach einer Lösung suchen. Ende November soll es das nächste Gespräch zu dem pädagogischen Konzept geben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.