Kunden werden schriftlich i n f o r m i e r t

Stromlieferung: Eon springt in der Region für Firma Care-Energy AG ein

Kreis Kassel. Auch in Nordhessen und Südniedersachsen erhalten immer mehr Kunden keinen Strom mehr von dem Unternehmen Care-Energy AG. Der Grund: Dieses hat den Vertrag mit dem Stromnetzbetreiber Tennet gekündigt. Eon springt als Versorger ein.

Tennet und die drei weiteren deutschen Übertragungsnetzbetreiber machen Medienberichten zufolge Außenstände von rund 85 Millionen Euro geltend. Die Kunden der Care-Energy AG - ihre genaue Zahl in Nordhessen und Südniedersachsen war am Freitag bei der Bundesnetzagentur nicht in Erfahrung zu bringen - werden aber dennoch mit Strom versorgt. Der Münchener Eon-Konzern übernimmt die Energielieferung. Das erklärte Eon-Sprecher Stefan Moriße gegenüber der HNA.

Als Grundversorger in Nordhessen und Südniedersachsen ist Eon per Gesetz zum Einspringen verpflichtet. Grundversorger ist derjenige Anbieter von Strom und Gas, der in einem Versorgungsgebiet die meisten Kunden hat.

Auch nach dem Kauf der Eon-Anteile durch zwölf Landkreise und die Stadt Göttingen sowie die Neugründung der EAM ist Eon noch immer Marktführer in der Region. „Niemand wird in einer dunklen Wohnung sitzen“, erklärte Eon-Geschäftsführer Uwe Kolks.

Die Care-Energy-Kunden werden schriftlich von Eon darüber informiert, dass die Münchener die Stromlieferung übernehmen. Die bisherigen Konditionen von Care-Energy gelten dabei allerdings nicht mehr. Vielmehr müssen sich die Kunden nun für eines der Angebote von Eon oder eines anderen Stromversorgers entscheiden.

Die Care-Energy AG sorgt seit Monaten für Negativschlagzeilen. In Hamburg fielen durch die Kündigung des Netzbetreibers vergangene Woche 2700 Kunden in die teurere Grundversorgung.

www.eon.de

Anmerkung der Redaktion:

In einer früheren Version dieses Artikels hatten wir von Vorwürfen gegen die Care Energy geschrieben. Wir stellen hiermit noch einmal klar, dass damit ausschließlich die Care-Energy-AG gemeint ist.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.