Wieder gestiegene Fluss-Pegel

Kreis Kassel. Kräftig geregnet hat es am Dienstag in ganz Nordhessen. „Binnen 24 Stunden sind rund um Kassel etwa 8,6 Liter Wasser pro Quadratmeter gefallen“, sagt Jürgen Schmidt, Meteorologe beim Wetterdatendienst „Wetterkontor“.

„Schon ordentlich viel, etwa ein Fünftel der gesamten Monats-Regenmenge“. Dennoch reiche dieser Niederschlag nicht aus, um eine ernste Hochwassersituation an Fulda, Bauna, Losse, Nieste, Ahne und Wahlebach zu verursachen.

Zwar sind die Pegel - wie schon in vergangene Woche - etwas gestiegen und werden auch noch zumindest an der Fulda bis heute um einige Zentimeter weiter ansteigen. Jedoch wird der Wasserstand bei Weitem nicht die erste Hochwasser-Meldestufe erreichen. Bei der Losse (Helsa) gab es schon am Mittwoch Entwarnung. Hier war der Wasserstand mit Einsetzen des Regens am Dienstag um 20 Zentimeter angestiegen, lag damit aber immer noch 25 Zentimeter unter der ersten Meldestufe. Tags drauf hatte sich die Situation bei Helsa schon wieder normalisiert.

„Heute und am Freitag ist nur noch mit Schauern zu rechnen. Und die werden zum Teil als Schnee niedergehen“, sagt Schmidt. Mehr Niederschlag werde es erst wieder zum Wochenende geben. Aber: „Das alles wird nicht ausreichen, um für ein Hochwasser zu sorgen“.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.