A7-Ausbau wird für Staus und Behinderungen in Lohfelden sorgen

Blick von der Brücke am Lindenkopfweg auf die A7: In der Fortsetzung nach Norden wird die Schallschutzmauer ab Sommer ebenfalls komplett erneuert und von jetzt zwölf Meter auf dann 15 Meter Höhe aufgestockt. Foto: Naumann

Lohfelden. Sperrung mit Folgen: In den Ferien wird die Ochshäuser Straße wegen Brückenbauarbeiten gesperrt. Dies wird zwar nicht für die Autobahn, aber für den Verkehr in Lohfelden weitreichende Folgen haben.

Der achtspurige Ausbau der A7 auf dem 2,9 Kilometer langen Teilstück zwischen Kassel-Süd und Kassel-Ost steht bevor. „Ab Montag, 6. Juni, wird die Baustelle für die Verbreiterung der Trasse in Richtung Süden von drei auf vier Spuren eingerichtet“, sagt Horst Sinemus, Sprecher von Hessen Mobil. Gleichzeitig ging es um die Komplettierung der Lärmschutzanlagen.

Für den Autobahnverkehr werde sich dadurch kaum etwas ändern. „Weiterhin wird der Verkehr jeweils dreispurig in jeder Richtung an der Baustelle vorbeigeleitet“, sagt Sinemus. „Die Auf- und Abfahrten an der Anschlussstelle Kassel-Ost stehen während der Bauzeit weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung.“

Insofern sei nicht mit einer erhöhten Staugefahr auf der Autobahn zu rechnen, sagt Sinemus. Demnach sei auch autobahnbedingter Schleichverkehr durch Lohfelden sowie durch Kassel-Waldau und Kassel-Forstfeld nicht zu erwarten.

Dauer noch unklar

Sowieso würden diese Ausweichrouten einen Schleichverkehr nicht auffangen können. Denn auch hier wird gebaut: „Während der Sommerferien wird die Ochshäuser Straße komplett gesperrt“, sagt Sinemus. Grund seien Bauarbeiten an der Autobahnbrücke über der Ochshäuser Straße. Anschließend sei die A7-Brücke über dem Waldauer Weg an der Reihe. Die Brücken werden verstärkt und verbreitert, um auch dort die noch zu bauende Lärmschutzwand tragen zu können.

Sinemus: „In der Zeit der Vollsperrung der Ochshäuser Straße bleibt der Waldauer Weg ohne Einschränkungen befahrbar.“ Im Anschluss - vermutlich unmittelbar nach den Sommerferien - erfolge dann die Vollsperrung des Waldauer Weges. Während dieser Sperrung wird der Verkehr unter halbseitiger Verkehrsführung mit Ampelregelung an der Baustelle in der Ochshäuser Straße vorbeigeführt. Zudem wird es eine weitere Umleitung über die Crumbacher Straße (L 3236) geben.“

Verkehr wird beobachtet

Nur in diesem Zusammenhang sei mit Verkehrsbehinderungen und Staus in Lohfelden, Kassel-Forstfeld und Kassel-Waldau zu rechnen. Wie heftig die Behinderungen ausfielen, werde laufend beobachtet. „Der genaue Zeitraum der jeweiligen Vollsperrung und die detaillierten Umleitungsbeschreibungen werden noch rechtzeitig bekannt gegeben“, sagt Sinemus.

All diese Bauvorhaben zählen zu dem rund 16,5 Mio. Euro teuren achten Bauabschnitt für den Ausbau der A7 (insgesamt 91,5 Mio. Euro). Hierzu zählen auch der Abriss und der Neubau der Lärmschutzmauer ab der Brücke Lindenkopfweg bis zur Anschlussstelle Kassel-Ost auf der Westseite der A7. Die Lindenkopfbrücke selbst bekommt vier Meter hohe transparente Schallschutzsegmente. Nicht zuletzt werde die Süd-Trasse auf 18 Meter verbreitert, um so vier statt drei Fahrspuren in Richtung Süden unterbringen zu können. Die vier Fahrspuren werden einen Flüster-Asphalt als Deckschicht bekommen.

Baustelle bis 2018

Bis voraussichtlich März 2018 wird die Fertigstellung dieses achten Bauabschnitts dauern. Ab April 2018 sollen dann die Arbeiten zur Verbreiterung der Fahrbahn in Richtung Norden beginnen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.