6000 Euro Schaden

Auto rammt Unterstand für Einkaufswagen in Lohfelden

Lohfelden. Ein Park- oder Wendemanöver ist am Sonntag in Lohfelden schiefgegangen. Ein weinroter Kleinwagen rammte um 21.50 Uhr einen Unterstand für Einkaufswagen am Getränkemarkt an der Poststraße.

Der Zusammenstoß war so heftig, dass dabei vier der sechs Verankerungs-Pfosten aus dem Boden gerissen worden. Das teilte die Polizei mit, die von Anwohnern alarmiert worden war, die einen Knall gehört hatten. Der Autofahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden von 6000 Euro zu kümmern. Einer der Anwohner nahm daraufhin die Verfolgung auf.

Der weinrote Kleinwagen war dann laut dem Zeugen von der Poststraße nach rechts auf die Straße „Am Stadion“ und dort gleich wieder nach links auf die Hauptstraße abgebogen. Der Mann habe anschließend aus der Ferne beobachtet, wie der Wagen von der Hauptstraße nach links auf die Ochshäuser Straße in Richtung Kassel abbog und ihn dabei aus den Augen verloren. Das Kennzeichen des Kleinwagens habe er aufgrund der großen Entfernung nicht ablesen können.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem Fahrer oder der Fahrerin, deren Wagen durch den Aufprall im Vorderbereich stark beschädigt worden sein muss.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den Unfall haben, sich unter Tel. 0561/9100 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.