Besitzerin kam für Suche täglich von Köln

Katzen-Odyssee an der A7: Tier büxte an Lohfeldener Autohof aus

Wieder zu Hause: Besitzerin Gudrun Seifert ist glücklich, dass sie mithilfe von Tierschutzorganisationen und vielen Helfern ihre geliebte Katze Fine wiedergefunden hat. Foto: privat / nh

Lohfelden. Fines Geschichte erscheint unglaublich: Neun Wochen lang streunerte die zierliche schwarze Hauskatze in der Nähe des Autohofes Lohfeldener Rüssel an der A7 umher.

Dort war sie ihrer Besitzerin Gudrun Seifert am 23. Juli aus dem Auto ausgebüxt. In den kommenden Wochen fuhr Seifert zunächst täglich fast 300 Kilometer von Niederheiden (Nordrhein-Westfalen) bis zum Autohof Lohfeldener Rüssel und wieder zurück. Später trat sie die Reise, aus Kostengründen, nur noch einmal in der Woche an.

„Wir waren auf dem Weg aus dem Harz nach Köln unterwegs“, erinnert sich Seifert und erzählt, dass sie niemanden hat, der ihr Haustier hütet, wenn sie verreist. Deshalb nimmt die Niederheidenerin ihre Katze Fine immer mit.

Die Katzennothilfe Hand und Pfote aus Lohfelden hatte die Katzenbesitzerin bei ihrem Vorhaben, Fine wieder einzufangen, wochenlang unterstützt. Die Tierschutzorganisation hatte über das soziale Netzwerk Facebook einen Aufruf gestartet und eine Lebendfalle bereitgestellt, mit der Fine tatsächlich nach über zwei Monaten und unzähligen Versuchen gefangen werden konnte: „Nach neun Wochen konnte Fine den leckeren Versuchungen nicht mehr widerstehen und ging in die Falle“, berichtet Seifert.

Völlig gesund, aber auf 1800 Gramm abgemagert konnte Seifert ihr geliebtes Haustier wieder in die Arme schließen. „Mit einer Zecke im Fell und einem abgebrochenen Zahn, aber kampflustig wie eh und je hatte ich meine Katze endlich wieder“, erzählt sie und ergänzt: „Ich bin immer noch überwältigt von der Hilfe, die ich bei Cat Care, Hand und Pfote, bei Erika und ihrem Gatten, einem Busfahrer aus Bayern und ganz vielen lieben unbekannten Helfern fand“, sagt Seifert, die den vielen Helfern immer noch unendlich dankbar ist.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.