Nach Öl-Unfall an A7: Baggerarbeiten beginnen

+

Kassel. Nach dem Unfall eines Tanklasters am Montagmorgen auf dem Autobahnzubringer von der A 7 zur A 49, bei dem rund 4000 Liter Heizöl auf die Straße und in den Flutgraben gelaufen waren, sind am Dienstagmorgen weitere Maßnahmen zur Schadensbeseitigung angelaufen.

Nachdem die Schutzplanke an der Unfallstelle demontiert ist, werden die Baggerarbeiten beginnen, teilt Polizeisprecher Torsten Werner mit.

Rund 25 Quadratmeter Erdreich sind bei dem Unfall kontaminiert worden. Der gepflasterte Flutgraben wird nun auf eine Länge von 10 mal 2,5 Meter ausgehoben und entsorgt. Die Erdaushubtiefe liegt schätzungsweise zwischen 20 und 30 Zentimeter. Wie ein Gutachter am Montag, sei das Trinkwasser nicht gefährdet worden.

Die Arbeiten an der Unfallstelle werden von der Autobahnmeisterei Baunatal begleitet. Es wird derzeit davon ausgegangen, dass der Verkehr nur minimal beeinträchtigt werde. Es komme zwar zu einer Fahrbahnverengung, der Verkehr soll allerdings weiter fließen. (use)

Unfall am Autobahnkreuz Kassel-Mitte: 4000 Liter Öl liefen aus Tanklastwagen

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.