Niedergestochener Flüchtling: Polizei sucht Radfahrer

Lohfelden. Bei der Fahndung nach dem Unbekannten, der am Mittwochabend einen 22-jährigen Flüchtling in Lohfelden in den Rücken gestochen haben soll, sucht die Polizei nach einen Radfahrer.

Das erklärte Polizeisprecher Jochen Wolf am frühen Donnerstagabend gegenüber der HNA. Details sollen in Kürze veröffentlicht werden.

Der Flüchtling aus der Erstaufnahmeeinrichtung in Lohfelden, zu dessen Nationalität die Polizei keine Angaben macht, wurde in einem Kasseler Krankenhaus operiert. Er sei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt, hieß es in einer Erklärung der Ermittler.

Aktualisiert um 19.25 Uhr.

Die Umstände der Tat liegen noch im Dunkeln. Bei einer Vernehmung habe das Opfer ausgesagt, auf dem Weg zu einer Tankstelle von dem Unbekannten geschlagen worden zu sein. Der Täter sei anschließend auf einem Fahrrad geflüchtet. Er wird wie folgt beschrieben: unter 30 Jahre alt, er führte einen Rucksack bei sich, bei dem Fahrrad handelt es sich um ein älteres Modell (kein Sportrad).

Unklarheit herrscht auch über das Tatmotiv. Es werde in alle Richtungen ermittelt. Auch ein fremdenfeindliches Motiv könne nicht ausgeschlossen werden. In der Unterkunft sind zurzeit 459 Personen untergebracht.

Ein Autofahrer hatte am Mittwochabend gegen 22 Uhr an der Kreuzung Crumbacher Straße/Am Fieseler Werk in Lohfelden den verletzten Mann gefunden, der stark am Rücken blutete.

Asylbewerber in Lohfelden schwer verletzt aufgefunden

Rubriklistenbild: © Hessennews.tv/Archiv

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.