Dank ans Ehrenamt: 15 neue E-Cards im Landkreis Kassel verliehen

Die neuen Inhaber der Ehrenamtskarte: Siegfried Ritter (von links), Horst Schildenknecht, Udo Wendel, Wolfgang Müller, Dr. Wolfgang Feldmann, Ute Layda, Klaus-Dieter Klaas, Heike Möller, Christiane Metzler-Bräutigam, Thomas Witzmann, Martina Mlody, Franz Ruis, Roland Leimbach, Landrat Uwe Schmidt und Dietmar Schnellenpfeil. Foto: Geier

Nieste. Rabatt auf Versicherungen bei der DEVK, vergünstigter Eintritt zu Kulturveranstaltungen oder zum Museumsbesuch: All dies erhalten die Inhaber der Ehrenamtskarte.

Landrat Uwe Schmidt hat nun die Ehrenamtskarte an 15 neue Ehrenamtliche verliehen. 32 bis 79 Jahre - die anwesenden Ehrenamtlichen in der Jugendburg Sensenstein zeigten, dass das Ehrenamt keine Altersgrenze kennt. „Das Ehrenamt im Landkreis Kassel hat aber auch unterschiedliche Gesichter“, sagte Schmidt bei der Verleihung. In sozialen wie kulturellen Bereichen, beim Karneval, im Sport, Naturschutz und in der Jugendberufshilfe, bei der Tafel, im Geschichtsverein - überall werden Menschen gebraucht, die sich in ihrer Freizeit um die Belange anderer Menschen kümmern.

Darunter auch Ute Layda, die von ihrer Arbeit bei der Kasseler Tafel erzählte. Als Pensionärin wurde sie vor vier Jahren durch einen Bekannten auf die Arbeit der Tafel aufmerksam. „Seither vergeht keine Woche, in der ich nicht helfe“, berichtete sie. Gern sortiert sie mehrere Stunden in der Woche die angelieferten Lebensmittel und hilft bei der Ausgabe von Nahrungsmitteln an Hilfebedürftige.

Mit einer ähnlichen Leidenschaft berichtete Franz Ruis aus Vellmar von seiner Arbeit bei der Jugendberufshilfe des Landkreises Kassel. „Wir helfen den Schülern, die schlechte Leistungen in der Schule haben, einen Ausbildungsplatz zu bekommen“, erzählte er. Vor allem die beruflichen Kontakte seien enorm wichtig, damit die Jugendlichen einen Praktikumsplatz und später auch einen Ausbildungsplatz bekommen.

„Freiwilliges Engagement ist die Antwort auf die Frage, wie wir zukunftsfähig bleiben“, führte der Landrat aus und lobte die neuen 15 Besitzer der Ehrenamtskarte. Die sogenannte E-Card, wie sie auch heißt, wurde am Montag zum 19. Mal im Landkreis verliehen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.