Vierte Auflage von Freitag bis Sonntag

Grimmsteig-Tage: Einige wandern sogar 111 Kilometer

Kreis Kassel / Nieste. Am Freitag ist es so weit: Dann fällt an der Königsalm bei Nieste der Startschuss zur vierten Auflage der Grimmsteig-Tage, die bis zum Sonntag dauern.

Bisher haben sich für die gesamte Veranstaltung rund 330 Teilnehmer angemeldet. „Wir rechnen mit etwa 380 Teilnehmern insgesamt“, sagt Organisator Horst Hoffmann (Wanderschule Nieste). Im vergangenen Jahr seien es rund 320 gewesen.

„Einige warten zuerst ab, wie das Wetter wird, und entscheiden sich kurzfristig zur Teilnahme, was für uns organisatorisch wegen der Buskapazitäten eine Herausforderung ist“, sagt Hoffmann und schaut ein wenig besorgt auf die Wetterprognose. Die Meteorologen melden fürs Wochenende in Nordhessen über 30 Grad mit örtlichen Gewittern. Sollten sich diese Prognosen bestätigen, wären die Grimmsteig-Tage nicht nur eine nasse, sondern auch eine gefährliche Angelegenheit.

Gerade in den Waldgebieten besteht eine erhöhte Gefahr durch Blitzschlag. Bleibt zu hoffen, dass Petrus ein Wanderfreund ist. Treffpunkt für jede Wanderung ist jeweils die Königsalm in Nieste. Von dort geht es in Shuttlebussen zum jeweiligen Startpunkt.

Um möglichst viele Teilnehmer ins Boot zu holen, bieten die Grimmsteig-Tage im Vergleich zum Vorjahr ein deutlich erweitertes Streckenangebot, das von zehn bis 58 Kilometern reicht. Natürlich gibt es auch wieder den Klassiker über den kompletten Grimmsteig mit 84 Kilometern sowie die Nachtwanderung (Grimmsteig Night) über 44 Kilometer.

Neu im Angebot ist die Tour 2XL für Ultrawanderer, bei der die Teilnehmer eine Strecke von 111 Kilometern (3000 Höhenmeter) zurücklegen.

Erstmals gibt es auch eine 5,5 Kilometer lange Strecke für Menschen mit Behinderungen. Die barrierefreie Wandertour beginnt im Fuldabrücker Ortsteil Dennhausen und führt auf dem Fuldaradweg R1 bis zur Neuen Mühle. Bislang haben sich dafür 54 Personen - teilweise mit Assistenzbedarf - angemeldet.

Die meisten Teilnehmer zählt Hoffmann bei den Langstrecken von 84 und 111 Kilometern. „Dort liegen uns bisher zusammen knapp 100 Anmeldungen vor“, sagt er. Eine Anmeldung ist grundsätzlich bis zwei Stunden vor Start möglich.

Den Abschluss der Grimmsteig-Tage bildet am Sonntag die drei Kilometer lange Bambini-Wanderung mit vier Stationen, an denen die Jüngsten ein paar Aufgaben lösen müssen. Treffpunkt für die Kinder (zwei bis sieben Jahre) in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern ist um zehn Uhr die Endhaltestelle der Linie vier in Hessisch Lichtenau (Frau-Holle-Park). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Horst Hoffmann schaut dem Wochenende zuversichtlich entgegen: „Für die Gesamtveranstaltung haben wir ein Paket geschnürt, bei dem für jeden etwas dabei ist“, sagt der Wanderfreund.

Mehr Informationen zu den Angeboten im Internet unter www.grimmsteig.de

Lesen Sie dazu auch:

Grimmsteig-Jubiläum: Experte gibt Extremwander-Tipps

Extrem-Wanderung Grimmsteig: So bereitet man sich auf 111 Kilometer vor

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.