Klostertaler Multitalent singt auf der Königs-Alm

+
Er wird der Star des Abends sein: Das Ex-Klostertaler-Mitglied Geri der Klostertaler, der als Multiinstrumentalist gilt und vor Kurzem sein Album „Gipfelkönig“ in die Läden gebracht hat.

Nieste. Der Winterzauber auf der Königs-Alm steht an: Am Samstag, 23. Januar, begrüßt Geri der Klostertaler seine Gäste in Hütten und Außenbereich.

Die Karten für die Hütten sind bereits alle verkauft, teilte Betreiber-Tochter Denise Seeger auf HNA-Anfrage mit. „Wir haben aber noch Karten für den Außenbereich“ - der sei sogar beheizt.

„Die Besucher der Königs-Alm dürfen sich auf ein sehr umfangreiches Programm freuen. Ich bin Entertainer und Multitalent, spiele Dudelsack, Steirische Harmonika, Alphorn, Panflöte, Didgeridoo und viele Instrumente mehr“, erzählte Gerhard Tschann, der sich Geri nennt, im HNA-Interview. Bereits im Alter von zehn Jahren lernte er sein erstes Instrument - die Zither.

Freunden der Volksmusik ist Geri, der mit sieben Geschwistern im österreichischen Nüziders aufwuchs, als Mitglied der Gruppe „Klostertaler“ bekannt. 1994 war der gelernte Bankkaufmann in die Band eingestiegen. Neben der Bandgeschichte habe er bereits „erfolgreiche Solo-Auftritte“ hinter sich gebracht - in den Skihütten in St. Anton, Brandnertal, Klostertal, beim Kölner Hüttengaudi und bei Oktoberfesten.

Der 55-Jährige, der mit dem selbst geschriebenen Lied „Heimat ist dort, wo die Berge sind“ einen Grand-Prix-Sieg einholte, bleibe dem Stil der Klostertaler treu. Erst vor Kurzem erschien sein Album „Gipfelkönig“ (Telamonte). Titel daraus werde er auch bei dem Konzert auf der Alm spielen.

Es ist das erste Mal, dass Königs-Alm-Betreiber Hartmut Apel zum Winterzauber lädt. Über den erfolgreichen Vorverkauf sei er sehr erfreut - „Wenn dann noch ein paar Flocken Schnee fallen, wird alles perfekt.“

Das Programm mit Geri dem Klostertaler werden nicht, wie angekündigt, die Oberkrainer Polka-Mädels ergänzen. „Ihnen ist ein Fernsehauftritt dazwischengekommen“, sagte Denise Seeger. „Wir sind gerade händeringend auf der Suche nach einem Künstler, der einen guten Ersatz für die Polka-Mädels bietet“, so Apel. Angefragt seien Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Einlass für das Konzert am 23. Januar ist ab 18 Uhr. Die noch verfügbaren Tickets für den beheizten Außenbereich kosten 14 Euro bei freier Platzwahl. Reservierung per E-Mail unter info@koenigsalm.de

www.koenigsalm.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.