Bisher keine weiteren Kandidaten

Jetzt ist es offiziell: Gremmels (SPD) will in den Bundestag

Timon Gremmels

Niestetal/Kassel. Jetzt ist es offiziell: Timon Gremmels aus Niestetal, Chef der Kreis-SPD, will nächstes Jahr Nachfolger von Ulrike Gottschalck im Bundestag werden.

Im HNA-Gespräch gab der 40-Jährige am Montag seine Kandidatur für die Wahl im Herbst 2017 offiziell bekannt. „Ich habe viele positive Rückmeldungen aus den Ortsvereinen bekommen“, sagte Gremmels.

Der studierte Politikwissenschaftler sitzt seit Ende 2009 im Hessischen Landtag und hat es dort bis zum stellvertretenden Fraktionschef der Sozialdemokraten gebracht. In dreieinhalb Wochen, am 24. Juni, wird die Kreis-SPD offiziell ihren Kandidaten für den Wahlkreis Kassel nominieren. Dieser Wahlkreis umfasst die Stadt und den Altkreis Kassel ohne Baunatal und Schauenburg.

Im November entscheidet dann die gemeinsame Wahlkreiskonferenz von Stadt- und Kreis-SPD über die Kandidatur. In dem Gremium hat die Kreis-SPD die Mehrheit, weil es im Landkreis Kassel mehr Genossen mit Parteibuch gibt als in der Fuldastadt.

Aus den Reihen der von Gremmels´ Landtagskollegen Uwe Frankenberger geführten Stadt-SPD hat bislang niemand öffentlich eine Kandidatur angekündigt.

Lesen Sie dazu auch:

- Gottschalck-Nachfolge im Bundestag: SPD-Chef Gremmels erwägt Kandidatur

- Gottschalck-Nachfolge: So gut sind Gremmels' Chancen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.