Physiotherapie für Hunde: Niestetaler Reiki-Meister behandelt Vierbeiner

+
Das Beste für den Hund: Udo Vietor bearbeitet die Stellen, wo es Shanti zwickt. Frauchen Dorothea Lambach ist mit der Behandlung voll zufrieden.

Niestetal. Entspannung durch Massage - wer denkt, das kommt nur bei Menschen gut an, der irrt. Udo Vietor aus Sandershausen ist Hunde-Physiotherapeut.

Neben Herrchen und Frauchen versorgt er auch deren Vierbeiner.

Shanti liegt entspannt auf der Matte, alle vier Pfoten von sich gestreckt. Udo Vietor arbeitet sich vorsichtig mit seinen Händen durch das seidige Fell des Golden Retrievers, bearbeitet Sehnen und Gelenke, bewegt die Hüfte des Vierbeiners. Bald kommt aus dem Maul des Hundes ein wohliges Knurren.

Sein Frauchen, die Zahnärztin Dr. Dorothea Lambach, strahlt: „Ich tue alles für meinen Hund, damit es ihm gut geht.“ Sie geht regelmäßig mit Shanti in das neue Dorn-Reiki-Zentrum des Hunde-Physiotherapeuten und Reiki-Meisters Udo Vietor in Sandershausen. Die Behandlung lindere die schmerzhafte Arthrose, unter der Shanti leide.

„Menschen können sagen, was ihnen wehtut. Bei Hunden muss man viel ertasten“, erklärt Vietor. Der Fachkrankenpfleger, selbst Besitzer von zwei irischen Wolfshunden, hat in einer Hundeschule sein Talent im Umgang mit Hunden entdeckt. Er hat sich zum Hunde-Physiotherapeuten ausbilden lassen und die vom bayerischen Landwirt Dieter Dorn entwickelte Dorn-Methode erlernt. Das sei eine sanfte Art der Chiropraktik, nur mit den Händen, die bei fast allen Rücken- und Gelenkproblemen helfe. Außerdem schwört der gebürtige Westfale auf die fernöstliche Heilmethode Reiki. Sie soll bei Kopfschmerz, Verspannungen, Magenprobleme und Stress helfen sowie für Entgiftung und bessere Durchblutung sorgen. Reiki und die Dorn-Methode wendet Vietor auch bei Menschen an, für die er ein separates Behandlungszimmer hat. Auch Dorothea Lambach ist hier Patientin.

Hunde leiden laut Vietor unter ähnlichen Beschwerden des Bewegungsapparats wie Menschen. Schäferhunde hätten es oft mit der Hüfte, Labradore mit der Schulter. Und im Alter drohe die Arthrose.

Wie bei Menschen rät der Physiotherapeut auch bei Hunden, zunächst die Beschwerden von einem Arzt abklären zu lassen. Mit gesicherter Diagnose könne er besser arbeiten.

Hintergrund

Das Wort Reiki setzt sich zusammen aus den japanischen Wörtern rei (Geist) und ki (Lebensenergie) und bezeichnet eine Heilmethode, die auf die Selbstheilungskräfte des Körpers setzt. Man geht davon aus, dass die Lebensenergie durch den Körper fließt. Anhand von Massage soll die Energie aktiviert werden.

Kontakt: Dorn-Reiki-Zentrum Niestetal, Udo Vietor, Schöne Aussicht 23, 34266 Niestetal, Telefon 0561/81 04 64 23.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.