CDU scheitert mit Vorstoß: Naturerlebnisbad bleibt gratis

Erfrischung im Sommer: Nach dem Willen der Mehrheit im Niestetaler Gemeindeparlament wird der Besuch des Naturerlebnisbades auch im kommenden Jahr nichts kosten. Archivfoto: Stier/ynh

Niestetal. Der Besuch des Naturerlebnisbades in Niestetal wird auch in der kommenden Saison kostenlos bleiben.

Die SPD-Mehrheitsfraktion und die Grünen im Gemeindeparlament haben in ihrer jüngsten Sitzung einen Vorstoß der CDU zurückgewiesen, durch das Erheben von Eintrittsgeld das Defizit des Bades zu senken.

Mit einer Gebühr von drei Euro für Erwachsene und von zwei Euro für Kinder und Jugendliche (ab sieben Jahre) ließe sich das Minus - nach Abzug der erforderlichen Personalkosten - um 30.000 Euro senken, sagte CDU-Fraktionschef Erich Schaumburg und verwies dabei auf eine Gebührenkalkulation des Gemeindevorstands, die die Gemeindevertretung in Auftrag gegeben hatte. Für 2016 hat die Gemeinde ein Defizit von 165 500 Euro für das Naturerlebnisbad eingeplant.

Tatsächlich hat die Verwaltung beim Eintrittsgeld Einnahmen von mehr als 60.600 Euro pro Saison errechnet, allerdings auf der Basis der Zahlen dieses Sommers, als mehr als 26.000 Besucher das Bad aufsuchten. In kühleren Jahren könne die Besucherzahl auf unter 10.000 fallen, heißt es in der Kalkulation. Ein Defizit von rund 128.000 Euro würde auf jeden Fall noch verbleiben.

Deshalb sei die Erwartung der CDU „oberoptimistisch“, meinte Barbara Elsas von den Grünen. Es sei zu befürchten, dass viele Besucher wegbleiben, wenn das Naturerlebnisbad Eintritt koste. Außerdem seien hohe Investitionen nötig, beispielsweise für Kassenautomaten und die Verbesserung der Sanitäranlagen. Die SPD warf der CDU vor, im Ausschuss das Thema nicht diskutiert zu haben. Das wies die Union zurück. Marcel Brückmann von der SPD erklärte, die Gemeinde suche nach einem Träger für das Naturerlebnisbad. Diesem wolle seine Partei keine Vorgaben machen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.