Der Storchennachwuchs in Niestetal

+

Niestetal. Als wüssten sie, dass der Niestetaler Hobbyfotograf Johannes Brenner immer die Linse auf ihr Nest gerichtet hat: Wie Royals posiert der Nachwuchs der Sandershäuser Störche im Nest an der Fulda.

Sie haben das Unwetter der vergangenen Tage scheinbar gut überstanden. Brenner erzählt dazu, er sei davon überzeugt gewesen, dass der kräftigste Jungstorch an diesem Tag den ersten Flug startet: „Er erhob sich etwa einen Meter über das Nest, aber es fehlte ihm wahrscheinlich noch der Mut.“ Die Jungstörche würden aber in Kürze das Nest verlassen, denn der Fotograf beobachtet, dass die Altstörche nicht mehr so oft füttern.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.