Trinkwasser in Heiligenrode: Chlorung beendet

Niestetal. Das Trinkwasser in Niestetal-Heiligenrode wird nicht mehr gechlort. Wasser für Säuglingsnahrung muss weiterhin abgekocht werden.

Anfang kommender Woche soll laut Gemeinde das endgültige Ergebnis feststehen, also ob die Chlorung gegen die Keime im Wassernetz geholfen hat. Das ergab die Nachfrage bei der Gemeinde.

Anfang Juli hatte man bei einer Untersuchung gesundheitsschädliche Keime im Wassernetz entdeckt, seitdem wurde das Wasser gechlort. „Die Chlorung ist seit dieser Woche beendet“, sagt Heike Pflüger aus der Hauptverwaltung. Man habe drei Proben genommen, deren Ergebnisse am Montag vorliegen sollen. Dann könne man sagen, ob das Wasser keimfrei ist. Eltern, die das Trinkwasser für Säuglingsnahrung verwenden, seien bis dahin angehalten, das Wasser vor Gebrauch abzukochen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.